13. Mai 2011, 16:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IVG-Sanierung schreitet langsam voran

Der Bonner Immobilienkonzern IVG kämpft sich weiter aus der Krise: Ergebnis und Umsatz legten im ersten Quartal 2011 spürbar zu. Auch bei der Entschuldung und dem Großprojekt “The Squaire” meldet das Unternehmen Erfolge. Operativ musste es dagegen einen Rückschlag verkraften.

Ivg-fahne in IVG-Sanierung schreitet langsam voranNachdem im vergangenen Geschäftsjahr bereits die Rückkehr in die Gewinnzone gelang, schaffte es IVG, für die ersten drei Monate 2011 erneut ein positives Konzernergebnis zu präsentieren. 11,1 Millionen Euro verdiente die Gesellschaft und verbesserte sich damit um 8,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Noch wesentlich deutlicher zog der Umsatz an, der sich im Vergleich zum Vorjahresquartal um 43,6 Prozent auf 213,8 Millionen Euro erhöhte.

Dass sich diese Kennziffern positiv entwickeln, ist indes kaum operativer Stärke geschuldet. Ausschlaggebend waren Kostensenkungen, geringere Belastungen durch unrealisierte Marktwertänderungen, positive Steuereffekte und reduzierter Zinsaufwand.

Die operative Kennzahl, der sogenannte Funds from Operations (FFO), fällt mit 6,8 Millionen Euro zwar positiv aus, ging gegenüber dem Vorjahreswert von 12,5 Millionen Euro allerdings um 45,6 Prozent zurück. Während die Mieteinnahmen sinken, tritt die IVG bei der Vermietungsquote ihrer Objekte auf der Stelle. Sie lag Ende des ersten Quartals mit 90 Prozent nur minimal über dem Stand per Jahresultimo 2010.

Fortschritte macht der Konzern unterdessen bei der Entschuldung. Finanzvorstand Dr. Wolfgang Schäfers: “Im April 2011 konnten wir rund 180 Millionen Euro durch die termingerechte Übergabe von sechs Kavernen an den Kavernenfonds tilgen – somit konnten die Verbindlichkeiten in wenigen Monaten um rund 450 Millionen Euro abgebaut werden.”

IVG hatte das lukrative Geschäft mit seinen unterirdischen Energiespeichern im Rahmen der Sanierung in einen selbst gemanagten Fonds für institutionelle Anleger eingebracht.

Beim problematischen Großprojekt “The Squaire”, einem Gewerbekomplex am Frankfurter Flughafen, schöpft das Unternehmen Hoffnung. Eine “ganze Reihe” von Einzelhändlern und Gastronomen seien eingezogen und der Bau des Parkhauses schreite voran, so IVG. Man sei daher optimistisch, die Vermietungsquote bis Ende 2011 von derzeit 66 in Richtung der anvisierten 80 Prozent erhöhen zu können. (hb)

Foto: IVG

1 Kommentar

  1. […] sich weiter aus der Krise: Ergebnis und Umsatz legten im ersten Quartal 2011 spürbar zu. […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Allgemein IVGSanierung, langsam, schreitet, voran Zahnzusatzversicherung – Sonst […]

    Pingback von IVG-Sanierung schreitet langsam voran | Mein besster Geldtipp — 14. Mai 2011 @ 19:04

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Verbraucher wissen kaum, was Beratung kostet

Nur wenige Verbraucher kennen die tatsächlichen Kosten bei Abschluss einer privaten Rentenversicherung. Gleichzeitig sind Nettoversicherungen als Alternative zu Provisionstarifen immer noch nicht in der Breite bekannt. Viele Kunden wissen nicht, ob sie diese Produkte bei ihrem Finanzberater oder ihrer Versicherungsgesellschaft abschließen können.

mehr ...

Immobilien

Gute Alternative: „Grundstücksmiete“ statt Grundstückskauf

Bei steigenden Kosten für Bauland kann ein Erbbaugrundstück eine gute Alternative für Bauherren sein. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB). Beim Erbbaurecht wird der Bauherr Mieter des Grundstücks – und nicht Eigentümer.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

“Es stehen noch viele Innovationen aus”

Der Sektor Medizintechnik verzeichnet seit Jahren hohe Wachtumsraten. Cash. befragte Marc-André Marcotte, Partner des Private Equity Teams von Sectoral Asset Management, zu den Perspektiven und was bei Investments in diesen Bereich besonders wichtig ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Investment erwirbt Wohnanlage in Berlin-Neukölln

Die Deutsche Investment Kapitalverwaltungsgesellschaft hat in Berlin-Neukölln eine Wohnanlage mit 286 Wohn- und zwei Gewerbeeinheiten auf rund 16.500 Quadratmetern Mietfläche erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen eines Individualmandats für einen institutionellen Investor, welchen die Deutsche Investment im Verbund mit der EB GROUP betreut. Verkäufer ist eine private Eigentümergemeinschaft. Der Nutzen-/Lastenwechsel erfolgt voraussichtlich zum 1. Oktober 2019. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...