13. Mai 2011, 16:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IVG-Sanierung schreitet langsam voran

Der Bonner Immobilienkonzern IVG kämpft sich weiter aus der Krise: Ergebnis und Umsatz legten im ersten Quartal 2011 spürbar zu. Auch bei der Entschuldung und dem Großprojekt “The Squaire” meldet das Unternehmen Erfolge. Operativ musste es dagegen einen Rückschlag verkraften.

Ivg-fahne in IVG-Sanierung schreitet langsam voranNachdem im vergangenen Geschäftsjahr bereits die Rückkehr in die Gewinnzone gelang, schaffte es IVG, für die ersten drei Monate 2011 erneut ein positives Konzernergebnis zu präsentieren. 11,1 Millionen Euro verdiente die Gesellschaft und verbesserte sich damit um 8,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Noch wesentlich deutlicher zog der Umsatz an, der sich im Vergleich zum Vorjahresquartal um 43,6 Prozent auf 213,8 Millionen Euro erhöhte.

Dass sich diese Kennziffern positiv entwickeln, ist indes kaum operativer Stärke geschuldet. Ausschlaggebend waren Kostensenkungen, geringere Belastungen durch unrealisierte Marktwertänderungen, positive Steuereffekte und reduzierter Zinsaufwand.

Die operative Kennzahl, der sogenannte Funds from Operations (FFO), fällt mit 6,8 Millionen Euro zwar positiv aus, ging gegenüber dem Vorjahreswert von 12,5 Millionen Euro allerdings um 45,6 Prozent zurück. Während die Mieteinnahmen sinken, tritt die IVG bei der Vermietungsquote ihrer Objekte auf der Stelle. Sie lag Ende des ersten Quartals mit 90 Prozent nur minimal über dem Stand per Jahresultimo 2010.

Fortschritte macht der Konzern unterdessen bei der Entschuldung. Finanzvorstand Dr. Wolfgang Schäfers: “Im April 2011 konnten wir rund 180 Millionen Euro durch die termingerechte Übergabe von sechs Kavernen an den Kavernenfonds tilgen – somit konnten die Verbindlichkeiten in wenigen Monaten um rund 450 Millionen Euro abgebaut werden.”

IVG hatte das lukrative Geschäft mit seinen unterirdischen Energiespeichern im Rahmen der Sanierung in einen selbst gemanagten Fonds für institutionelle Anleger eingebracht.

Beim problematischen Großprojekt “The Squaire”, einem Gewerbekomplex am Frankfurter Flughafen, schöpft das Unternehmen Hoffnung. Eine “ganze Reihe” von Einzelhändlern und Gastronomen seien eingezogen und der Bau des Parkhauses schreite voran, so IVG. Man sei daher optimistisch, die Vermietungsquote bis Ende 2011 von derzeit 66 in Richtung der anvisierten 80 Prozent erhöhen zu können. (hb)

Foto: IVG

1 Kommentar

  1. […] sich weiter aus der Krise: Ergebnis und Umsatz legten im ersten Quartal 2011 spürbar zu. […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Allgemein IVGSanierung, langsam, schreitet, voran Zahnzusatzversicherung – Sonst […]

    Pingback von IVG-Sanierung schreitet langsam voran | Mein besster Geldtipp — 14. Mai 2011 @ 19:04

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...