Anzeige
20. Dezember 2011, 15:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

KGAL nimmt Frankreich-Immobilienfonds vom Markt

Das Grünwalder Emissionshaus KGAL hat die Platzierung seines Büroimmobilienfonds “Property Class Frankreich 1” gestoppt. Insbesondere das komplizierte Steuerkonzept hat wohl den Vertrieb der Offerte erschwert.

Kgal-fondsobjekt-paris-127x150 in KGAL nimmt Frankreich-Immobilienfonds vom Markt

Das Fondsobjekt der KGAL bei Paris

Wie eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber Cash.Online einräumte, sei das bisherige Platzierungsergebnis des Fonds hinter den Erwartungen der KGAL zurückgeblieben.

Das Emissionshaus hat sich gemeinsam mit dem Hauptvertriebspartner Commerzbank entschlossen, das Fondskonzept zu überarbeiten und das Beteiligungsangebot voraussichtlich im ersten Quartal 2012 wieder auf den Markt zu bringen. Zwischenzeitlich solle das Steuerkonzept vereinfacht und das Beteiligungsangebot mit „neuen Sicherheitsmerkmalen für den Investor“ ausgestattet werden. Anleger, die den Fonds bereits gezeichnet haben, sollten von den Nachbesserungen ebenfalls profitieren.

Der erste Frankreich-Immobilienfonds der KGAL  kam im Februar 2011 auf den Markt und sollte in einen Büroneubau mit einer Gesamtmietfläche von 20.000 Quadratmeter in Fontenay-sous-Bois, rund fünf Kilometer östlich der Stadtgrenze von Paris investieren. Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beträgt 97,7 Millionen Euro, 47,1 Millionen Euro davon sollten bei Anlegern platziert werden. (af)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Manipulative Aktivitäten der Krankenkassen”

Wegen Manipulationsvorwürfen raten Experten des Bundesversicherungsamtes zu einer Reform des Finanzausgleichs zwischen den Krankenkassen. Das geht aus einem Sondergutachten des Wissenschaftlichen Beirats hervor, das am Donnerstag in Bonn vorgestellt wurde.

mehr ...

Immobilien

Individuelle Konzepte für die Baufinanzierung

Cash. sprach mit Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb 
Deutsche Postbank/DSL Bank, darüber, welche Anforderungen die Kunden an
 eine professionelle Baufinanzierungsberatung stellen und in welcher Weise
 die DSL Bank ihre angeschlossenen Partnervermittler unterstützt.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin erweitert KVG-Lizenz für Dr. Peters

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat der Dr. Peters Asset Finance GmbH & Co. Kapitalverwaltungsgesellschaft KG aus Dortmund zusätzlich die Zulassung für die Segmente Private Equity und Kreditfonds erteilt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...