Anzeige
24. Oktober 2011, 10:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lloyd Fonds will US-Investor ins Boot holen

Vorstand und Aufsichtsrat des börsennotierten Emissionshauses Lloyd Fonds AG planen eine Kapitalerhöhung um bis zu 15 Millionen Euro durch die Ausgabe neuer Aktien. Ermöglicht wird das durch den Einstieg der US-amerikanischen Beteiligungsgesellschaft AMA Capital Partners LLC.

Lloyd Online in Lloyd Fonds will US-Investor ins Boot holenÜber den Fonds ACP Fund V LLC strebt der auf die Transport-Branche spezialisierte Investor AMA eine Beteiligung zwischen 30 und 49,9 Prozent an dem Hamburger Initiator an. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1987 habe AMA bereits zahlreiche internationale Schifffahrtstransaktionen begleitet, so die Lloyd Fonds AG. Deren Grundkapital werde sich durch die geplante Kapitalmaßnahme um bis zu 118 Prozent erhöhen. Diese erlaube es den Hanseaten, den eingeleiteten Restrukturierungsprozess abzuschließen. Die genaue Höhe der letzten Enthaftungszahlung werde derzeit mit dem Bankenkonsortium verhandelt.

Anlässlich einer außerordentlichen Hauptversammlung am 5. Dezember 2011 werden Vorstand und Aufsichtsrat der Lloyd Fonds AG den Aktionären vorschlagen, der Kapitalerhöhung mit vollem Bezugsrecht zu einem Bezugspreis von einem Euro je Aktie zuzustimmen. AMA garantiert die Übernahme der Kapitalerhöhung bis zu einem Beteiligungsanteil von 49,9 Prozent bezogen auf das neue Grundkapital, sofern AMA nach der Kapitalerhöhung mindestens 30 Prozent am Grundkapital des Unternehmens halten wird, so der Initiator.

Nach Durchführung der Kapitalermaßnahme will der Vorstandsvorsitzende von Lloyd Fonds, Dr. Torsten Teichert, nach dreijähriger Restrukturierungsphase wieder in die Offensive gehen und sich voll auf den Vertrieb der eigenen Fonds und auf das zukünftige Neugeschäft konzentrieren. Darüber hinaus strebe das Emissionshaus mit den nunmehr zur Verfügung stehenden Mitteln an, die zu erwartende Konsolidierung des KG-Marktes insbesondere im Bereich der Treuhandgesellschaften und des Fondsmanagements aus gestärkter Position aktiv mit zu gestalten.

“Wir freuen uns, die Restrukturierung mit dieser Kapitalerhöhung erfolgreich abzuschließen. Im Wettbewerbsvergleich verfügen wir nunmehr über eine überdurchschnittliche Eigenkapitalausstattung, die es uns erlaubt, unser operatives Geschäft strategisch weiter zu entwickeln. Mit AMA haben wir einen renommierten strategischen Investor gefunden, mit dem wir gemeinsam unsere Wettbewerbsposition insbesondere im Bereich Schifffahrt ausbauen und Marktchancen nutzen werden. Durch die Kapitalerhöhung können wir ab heute umso intensiver daran arbeiten, die in den letzten Jahren verlorenen Marktanteile zurückzugewinnen” sagt Teichert.

Der US-Investor auf der anderen Seite gibt sich von der nachhaltigen Tragfähigkeit des Marktes geschlossener Schiffsfonds überzeugt: “Der deutsche KG-Markt wird auch zukünftig eine entscheidende Rolle im internationalen Finanzierungssystem spielen – insbesondere im Bereich Schifffahrt. In Lloyd Fonds sehen wir den idealen Partner, um die zukünftige Entwicklung des Marktes gemeinsam zu gestalten”, so Paul Leand, CEO von AMA Capital Partners LLC. (af)

Foto: Lloyd Fonds

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...

Investmentfonds

ETF-Anleger gehen höheres Risiko ein

Seit Jahresbeginn ist dem europäischen ETF-Markt mit 74 Milliarden Euro doppelt so viel Kapital wie im Vorjahreszeitraum zugeflossen. Besonders stark profitiert haben Aktienfonds. Welche weiteren Trends sich am europäischen ETF-Markt durchsetzen:

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...