Anzeige
Anzeige
26. August 2011, 10:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erste Immobilien-Police Marke Robustus

Die neu gegründete Robustus GmbH mit Sitz in Berlin hat im August den Vertrieb der ersten dynamischen Einmalbeitrags-Immobilienpolice “Robustus Privileg” gestartet. Das Immobilien-Asset-Management übernimmt die Fairvesta-Unternehmensgruppe, Versicherungspartner ist die Wealth-Assurance AG mit Sitz in Liechtenstein.

Hauser-reihe-shutt16362724-123x150 in Erste Immobilien-Police Marke RobustusEigenen Angaben zufolge handelt es sich dabei um Deutschlands erste börsenunabhängige und zu 100 Prozent immobilienbasierte fondsgebundene Lebensversicherung. Die Sachwertpolice für das Einmalbeitragsgeschäft ab 10.000 Euro verfolgt die Strategie, das Kapital – abgesehen von einer Liquiditätsreserve schwerpunktmäßig in Immobilien sowie immobiliennahe Anlagen in Deutschland zu investieren. Auf diese Art und Weise will man Renditen zwischen 6,5 und acht Prozent per annum (linear) erwirtschaften. Die Prognose basiere auf den Erfahrungen des Anlagemanagements.

“Anders als Aktien und viele andere Anlageformen unterliegen Immobilien keinen fiktiven Kursschwankungen. Sowohl mit Wohn-, Geschäftshäusern und Einkaufszentren als auch mit Büroimmobilien lassen sich zuverlässig attraktive Renditen erwirtschaften. Ein weiterer Vorteil: Immobilien sind währungsunabhängig und damit Inflationssicher. Sinkt der Wert des Geldes steigt automatisch das Preisniveau. Im Verhältnis können die Mieten angepasst werden”, begründen die Berliner in einer Unternehmensmitteilung die Wahl des Investitionsschwerpunkts. Zudem will Robustus Privileg mit Steuervorteilen, flexiblen Laufzeiten, Konkursschutz und besonders günstigen Erbregelungen sowie mit einer integrierten Absicherung für Angehörige aufwarten.

Der Versicherungspartner Wealth-Assurance AG ist eine europäische Lebensversicherung mit Sitz in Liechtenstein und einem verwalteten Vermögen von derzeit 1,3 Milliarden Schweizer Franken. Institutioneller Investor der Wealth Assurance AG, ist der Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a.G., ein Mitglied der Signal-Iduna-Gruppe. Verantwortlich für das Assetmanagement ist die Fairvesta Vermögensverwaltung International AG, Liechtenstein, ein Unternehmen der Tübinger Fairvesta-Gruppe, die unter anderem geschlossene Immobilienfonds emittiert und in Deutschland mehr als 400 Millionen Euro Assets under Management hat.

Der Geschäftsführer der Robustus GmbH, Wolfgang Laufer (49), war langjähriger Vertriebsmanager der renommierten Zurich-Gruppe Deutschland und ist verantwortlich für den Geschäftsaufbau. Das Unternehmen beabsichtigt das Versicherungsprodukt auf dem deutschen und europäischen Markt einzuführen. Der Vertriebsstart in Deutschland, Österreich und Frankreich ist bereits erfolgt und soll im kommenden Jahr auf weitere Länder Europas ausgedehnt werden.

Die neue Immobilienpolice wendet sich Unternehmensangaben zufolge an unabhängige Finanz- und Versicherungsvermittler sowie Versicherungsmakler und will sich dort als Alternative zu bestehenden Produktlösungen positionieren. (te)

Foto: Shutterstock


Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Rentenzahlungen ins Ausland steigen deutlich

Immer mehr Senioren beziehen ihre gesetzliche deutsche Rente im Ausland, die meisten von ihnen im europäischen Süden. Das berichtet die “Rheinische Post” unter Berufung auf Zahlen der Rentenversicherung. Demnach hat sich die Zahl der Rentenbezüge im Ausland seit 1990 von 780.000 auf 1,76 Millionen im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

CDU will Mietpreisbremse auslaufen lassen

Die CDU will sich einem Zeitungsbericht zufolge von der Mietpreisbremse verabschieden. Ziel sei es, sich bei Gesprächen über eine Jamaika-Koalition aus Union, Grünen und FDP auf ein Auslaufen der Mietpreisbremse im Jahr 2020 zu verständigen, berichten die “Stuttgarter Nachrichten” unter Berufung auf Unionskreise.

mehr ...

Investmentfonds

Bantleon gründet Beteiligungsgesellschaft für Technologie-Investments

Der Asset Manager Bantleon baut mit einer eigenen Beteiligungsgesellschaft das neue Geschäftsfeld Technologie-Investments aus.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...