Nordcapital platziert unter Vorjahresniveau

Das Hamburger Emissionshaus Nordcapital hat im ersten Halbjahr 2011 ein Platzierungsergebnis von 70 Millionen Euro erzielt. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum sammelte das Unternehmen Eigenkapital in Höhe von 124 Millionen Euro ein.

Florian Maack
Florian Maack

Trotz dieses Rückgangs zeigt sich Geschäftsführer Florian Maack mit der Entwicklung zufrieden. Man habe Kontinuität in einem schwierigen Marktumfeld bewiesen.

Maack stellt zudem heraus, dass für die aktuell angebotene Beteiligung am Großcontainerschiff „E.R. Benedetta“ bereits nach wenigen Wochen über 25 Prozent des Eigenkapitalvolumens von 72 Millionen US-Dollar platziert werden konnten.

Nordcapital will weiterhin auf die Kernthemen Transport und Energie setzen. Mit einem Anteil von 44 Millionen Euro am gesamten Platzierungsergebnis waren Schiffsfonds in den ersten sechs Monaten 2011 das stärkste Segment.

Im September plant das Emissionshaus den Vertriebsstart seines dritten Energieversorgungsfonds mit einem Investitionsvolumen von 30 Millionen US-Dollar. Er investiert wie die beiden Vorgängerfonds in die US-Infrastruktur zur Energieversorgung. Ende des dritten Quartals soll zudem das zweite deutsche Solarprojekt starten.

Darüber hinaus versucht Nordcapital seit Kurzem mit sachwertbasierten Finanzlösungen in der betrieblichen Altersvorsorge Fuß zu fassen. (hb)

Foto: Nordcapital

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.