Anzeige
15. Juni 2011, 16:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PCE: Fonds mit nur einem Containerschiff ausplatziert

Das Hamburger Emissionshaus Premium Capital (PCE) vermeldet die Platzierung seines Fonds MS PCE Madeira, der in nur ein 1.600-TEU-Containerschiff investiert. Die Hanseaten zählten zu den ersten, die nach der Krise wieder ein einzelnes Schiff zur Beteiligung anboten.

Pappert Online-127x150 in PCE: Fonds mit nur einem Containerschiff ausplatziert

Kai-Michael Pappert, PCE

Kurz vor Weihnachten hatten die Hanseaten den Vertrieb der Offerte mit einem Investitionsvolumen von rund 10,25 Millionen Euro gestartet , das zu 80 Prozent über Eigenkapital finanziert wurde.

Eigenen Angaben zufolge habe PCE das 17 Jahre alte Schiff rund 35 Prozent unter den Marktpreisen von 2007/2008 und rund 17,5 Prozent unter den langfristigen Durchschnittspreisen der zurückliegenden zehn Jahre erworben.

Bis September 2011 ist es an MSC Mediterranean Shipping Company, S.A., verchartert. Die Fondskonzeption unterstellt im Anschluss eine Tagesrate von 9.750 US-Dollar. „Wir gehen davon aus, dass sich der positive Trend am Charterratenmarkt für Containerschiffe weiter fortsetzen wird und dass die Fondsgesellschaft sehr gute Chancen hat, die prognostizierte Ratenhöhe zu übertreffen, denn der ConTex für die etwas größeren 1.700 TEU-Containerschiffe steht bereits jetzt schon bei über 12.000 US-Dollar pro Tag,“ so PCE-Geschäftsführer Kai-Michael Pappert.

Ein aktuelles Gutachten bescheinige dem Containerschiff einen aktuellen Marktwert von 12,2 Millionen US-Dollar. Für die Anleger des MS “PCE Madeira” bestünde daher bei diesem Fondsschiff bereits eine nicht unerhebliche stille Reserve. Auch der Schiffsbetrieb verlaufe zur vollsten Zufriedenheit von Reeder und Charterer, so das Emissionshaus. (af)

Foto: PCE

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...