4. Februar 2011, 11:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Platzierungsergebnis 2010: KGAL hält hohes Niveau

Sprung-umsatzsprung in Platzierungsergebnis 2010: KGAL hält hohes Niveau

Das Grünwalder Emissionshaus KGAL schließt auch das Jahr 2010 als einer der platzierungsstärksten Player der Branche ab. Vor allem das institutionelle Geschäft hat sich als wichtiges Standbein etabliert. Als erfolgreichste Assetklasse erwiesen sich erneuerbare Energien.

KGAL meldet für das vergangene Jahr ein Platzierungsergebnis in Höhe von 473,3 Millionen Euro. Damit gelang es, gegenüber dem Vorjahr (rund 460 Millionen Euro) nochmal leicht zuzulegen.

Das Unternehmen mit den Gesellschaftern Commerzbank, BayernLB, Haspa und der inzwischen zur Deutschen Bank gehörenden Sal. Oppenheim im Rücken schaffte es damit im Vorjahr auf Platz Eins der Cash.-Hitliste der Initiatoren. Die aktuellen Zahlen dürften reichen, um erneut in der Spitzengruppe zu landen.

Wie bereits im Vorjahr sammelte KGAL den größten Teil seiner Anlegergelder mit Spezialfonds für institutionelle Investoren ein. 280,7 Millionen Euro steuerten die Profis im vergangenen Jahr bei. Dazu kamen 179,2 Millionen Euro aus Publikumsfonds und 13,4 Millionen Euro aus Private Placements.

Platzierungsstärkste Anlageklasse war 2010 wie schon 2009 der Bereich der erneuerbaren Energien Photovoltaik und Wind, bei KGAL unter der Kategorie Infrastruktur zusammengefasst. Insgesamt 334,3 Millionen Euro Eigenkapital wurden in diesem Segment eingeworben.

Stark zeigte sich zudem der Immobilienbereich der KGAL. Dort wurden unter anderem in den Assetklassen Wohnimmobilien Deutschland, Büroimmobilien Asien, Großbritannien und Österreich insgesamt 117,1 Millionen Euro Eigenkapital platziert. Kaum ins Gewicht fiel dagegen das Segment der Schiffsfonds, dem lediglich 0,2 Millionen Euro zuflossen. Mit Flugzeugbeteiligungen nahm KGAL indes 21,8 Millionen Euro an Anlegergeldern ein.

Carsten Eckert, Sprecher der Geschäftsführung der KGAL: “Das institutionelle Geschäft hat sich für unser Haus wie geplant zu einem sehr bedeutenden Standbein entwickelt. Im Retailgeschäft für private Investoren haben wir unsere Potentiale noch nicht ausgeschöpft.” In diesem Bereich sei man für 2011 jedoch gut vorbereitet und daher optimistisch.

Mit einer Produktoffensive von fünf geschlossenen Publikumsfonds in den Assetbereichen Schiffe, Flugzeuge und Immobilien soll das Privatanleger-Geschäft in diesem Jahr forciert werden. Zudem befindet sich ein Waldfonds für institutionelle Investoren in der Pipeline.

Im Jahr 2010 hat die KGAL insgesamt acht neue Fonds auf den Markt gebracht, darunter drei Publikumsfonds in den Assetbereichen Immobilien, Infrastruktur und Schiffe. In der Platzierung befanden sich im Laufe des Jahres insgesamt 15 Fonds – acht Publikumsfonds, vier Private Placements sowie drei Fonds für institutionelle Investoren. (hb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Pflegekosten: Neues Urteil verschärft die Dramatik

Die Richter des Oberlandesgericht (OLG) Celle entschieden, dass für die Deckung der Pflegekosten Zahlungen an Familienangehörige zurückgefordert werden können, wenn sie über mehrere Jahre monatlich erfolgen und dem Aufbau eines Vermögens dienen.

mehr ...

Immobilien

Deutlich weniger Bauaufträge im Corona-Krisenmonat März

Die Coronakrise scheint die Baulust in Deutschland zu dämpfen. Im März sank der Auftragseingang im Bauhauptgewerbe bereinigt um Preiserhöhungen (real) um 10,5 Prozent gegenüber dem Vormonat, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

mehr ...

Investmentfonds

Investments in digitaler Infrastruktur sind auch in Krisen robust

Die rasante Ausbreitung des neuartigen Coronavirus hat weltweit zu großer Unsicherheit geführt. Durch die sprunghafte Zunahme des Arbeitens von zuhause und global verordnetes Social Distancing bekam die Telekommunikationsbranche in dieser Zeit eine besonders wichtige Rolle. Mit Blick auf Umsätze, Gewinne und Dividenden wird die Robustheit von Unternehmen aus dem Bereich der digitalen Infrastruktur deutlich, auch wenn nicht alle Aktien glänzen konnten. Weil nicht alle Unternehmen gleichermaßen vom Telekommunikationsboom profitieren, sollten Anleger einzelne Investments genau prüfen. Ein Beitrag von Johannes Maier, Analyst Globale Infrastruktur-Aktien beim Vermögensverwalter Bantleon.

mehr ...

Berater

DVAG launcht neues Beratungstool

Die aktuelle Ausnahmesituation sorgt bei Vielen für Verunsicherung und wirkt sich auf zahlreiche Lebensbereiche aus. Auch im Bereich Finanzen und Absicherung besteht jetzt mehr denn je hoher Beratungsbedarf. Darauf hat die Deutsche Vermögensberatung reagiert und ein halbes Jahr früher als geplant “Vermögensplanung Digital” eingeführt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Reconcept: Viel Wind in Deutschland und Finnland

Die Reconcept Gruppe, Asset Manager und Anbieter ökologischer Kapitalanlagen, weist für das erste Quartal 2020 auf sehr gute Ergebnisse für ihre Windenergie-Investoren hin. Insgesamt sieht sich das Unternehmen im Branchentrend der Vermögensanlagen (inklusive andere Assetklassen).

mehr ...

Recht

Eingehen einer Scheinehe um Pflichtteil des Sohnes zu verringern?

Eine Scheinehe und deren mögliche Aufhebbarkeit führt nicht zwangsläufig zum Verlust des gesetzichen Erbrechts des Ehegatten, entschied das OLG Brandenburg in seinem Beschluss v. 16.3.2020.

mehr ...