Anzeige
21. September 2011, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Wir sind nur dem Kunden gegenüber verpflichtet“

Klaus Fickert, langjähriger Geschäftsführer beim Hamburger Emissionshaus König & Cie., ist neuer Vertriebsvorstand bei der SVF AG in Heidelberg. Seine Ziele im „Ländle“ erläutert er im Interview mit Cash..

Klaus Fickert Online-126x150 in „Wir sind nur dem Kunden gegenüber verpflichtet“

Cash.: Was reizt Sie an der Aufgabe bei der SVF ?

Fickert: Ich bin von dem Management und der Strategie der SVF, nachhaltige Multi-Asset-Konzepte anzubieten, ohne von Produktgebern oder Banken abhängig zu sein, absolut überzeugt. Verschiedene Sachwerte zu unterschiedlichen Zeitpunkten einzukaufen und unter einem Dachfonds zu bündeln, kommt vor dem Hintergrund der Risikostreuung dem Anlegerbedürfnis nach Sicherheit am meisten entgegen.

Cash.: Ist Ihre Unabhängigkeit durch die Kooperation mit der Feri Finance Group nicht beschränkt?

Fickert: Nein, denn aufgrund der Vorgaben der Fondskonzeption ist die Vorauswahl denkbarer Zielinvestments festgelegt. Ist diese Hürde genommen, leitet das Fondsmanagement die Vorschläge an Feri weiter. Deren Analysten übernehmen dann das Fonds-Screening. Sofern eine positive Beurteilung der Kriterien Investitionsobjekt, Fondskonzept und -manager sowie Initiator erfolgt, können wir es einem unabhängigen Investitionsbeirat vorlegen. Nur wenn dieser nicht von seinem Vetorecht Gebrauch macht, ist unsere Fondsgeschäftsführung berechtigt, das Produkt des jeweiligen Emissionshauses zu zeichnen.

Cash.: Im Oktober wollen Sie den Vertrieb des neuen „SVF Sachwertbeteiligungen V“ starten. Können Sie vorab einen Einblick in die Investitionsstrategie geben?

Fickert: Das Dachfondskonzept sieht vor, über einen Zeitraum von zehn Jahren rund 30 Millionen Euro in unterschiedliche Branchen der geschlossenen Fondswelt zu investieren. Da wir darauf verzichten, Fremdkapital aufzunehmen, wird sukzessive und parallel zum Platzierungsverlauf investiert. Neben zwei Ansparvarianten mit fünf- und zehnjähriger Laufzeit werden wir zwei Beteiligungsmöglichkeiten für Einmalzahler anbieten. Dadurch können wir das „Turboloch“, unter dem andere Dachfondskonzepte leiden, vermeiden und bereits sehr früh investieren.

Cash.: Ist der Eindruck richtig, dass das Fondskonzept Ihre Handschrift trägt?

Fickert: Ja. Als mir die Inhaber der SVF AG die Position anboten, habe ich unter der Vorgabe zugesagt, dass ich eine Produktlinie gestalten kann, deren Konzeption alle meine bisherigen Erfahrungen beinhaltet.

Das vollständige Interview mit weiteren Informationen zum neuen SVF-Dachfonds und der Vertriebsstrategie von Klaus Fickert lesen Sie in der Cash.-Ausgabe 11/2011, die ab 27. Oktober 2011 im Handel erhältlich ist.

Interview: Andreas Friedemann

Foto: SVF AG

1 Kommentar

  1. Geht die Selbstdarstellungsparty von Hrn. Fickert nun an anderer Stelle weiter. So sehr wie der sich in der Öffentlichkeit präsentiert, muss man sich fragen, wann der arbeitet und Rendite erwirtschaftet …
    König & Cie ist das ja schon zuviel geworden – oder?
    Das kann sich auf Dauer keiner leisten.

    Kommentar von Herr Mai — 29. September 2011 @ 21:03

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

MyBusinessApp: HDI standardisiert Antragsprozess für Firmen-versicherungen

Angebotsanfragen für Firmenversicherungen kosten Makler viel Zeit. Zahlreiche Prozessschritte, komplexe Risikofragebögen. Dazu kommen immer wieder Rückfragen der gewählten Anbieter. Hier setzt die MyBusinessApp von HDI an. Sie standardisiert und vereinfacht Datenerhebung wie Anfrageprozess. Egal bei welchem Versicherer.

mehr ...

Immobilien

Aareal Bank: Neugeschäft läuft besser als erwartet

Ein überraschend gutes Neugeschäft stimmt die Aareal Bank weiter optimistisch. Für das laufende Jahr rechnet der im M-Dax notierte Finanzierer gewerblicher Immobilien weiterhin mit einem Betriebsergebnis zwischen 260 und 300 Millionen Euro. Von der Türkei-Krise sieht sich das Institut nur wenig betroffen.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft wächst weiter

Wirtschaftswachstum trotz schwacher Exporte; die Konjunktur Deutschlands entwickelte sich im zweiten Quartal überraschend gut. Das liege nicht nur am hohen privaten Konsum und Unternehmensinvestitionen. Für das Gesamtjahr 2018 ist die Prognose jedoch weniger positiv als die Entwicklung des ersten Halbjahres.

mehr ...

Berater

Bankberater genießen hohes Vertrauen

Junge Bundesbürger zeigen beim Thema Geldanlage trotz Online-Affinität und großem Informationsangebot im Internet ein starkes Bedürfnis nach persönlicher Beratung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Postbank-Studie, für die 3.100 Personen befragt wurden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate hält nach weiteren Asset Managern Ausschau

Die Corestate Capital Holding, die Mitte 2017 den Fondsanbieter Hannover Leasing übernommen hat, ist im ersten Halbjahr 2018 kräftig gewachsen – und sieht sich nach weiteren Akquisitionen um.

mehr ...

Recht

Bauern müssen bei Rentenbeginn Hof nicht abgeben

Landwirte dürfen vom Staat nicht dazu verpflichtet werden, bei Renteneintritt ihren Hof abzugeben. Dies sei verfassungswidrig, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss vom 23. Mai über zwei Verfassungsbeschwerden.

mehr ...