Anzeige
Anzeige
14. Juli 2011, 09:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

WM bringt Kombi aus Beteiligung an erneuerbaren Energien und Fondspolice

Die WM Maierhofer AG (WM AG) aus Wien, ein Beratungshaus für alternative Investments mit Fokus auf geschlossene Fonds, hat in Deutschland und Österreich den Vertrieb einer neue Beteiligungsmöglichkeit gestartet, die auf Sachwerten im Bereich neue Energien in Kombination mit einer Fondspolice fußt. Das Produkt wurde gemeinsam mit der Liechtensteiner Versicherung Plenum Life konzipiert.

Die fondsgebundene Lebensversicherung ermöglicht es Anlegern über den “WM – Neue Energien Sachwert Fund”, in ausgewählte unternehmerische Beteiligungen am Markt der erneuerbaren Energien zu investieren. Das Basis-Investment erfolgt über einen Investmentfonds in unternehmerische Beteiligungen aus dem Bereich erneuerbare Energien. “Diese Kapitalanlage greift das weltweit notwendige Umdenken in der Energieversorgung auf. Anleger können aufgrund der neuartigen Konzeption als Lebensversicherung attraktive steuerfreie Erträge, erzielen und können dabei ihre Angehörigen mit absichern”, erklärt WM AG-Vorstand Peter Maierhofer.

Als verbindliche Zielvorgabe der EU müssen alle Mitgliedsstaaten die Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2020 um mindestens 20 Prozent gegenüber dem Stand von 1990 senken. Aus diesem Grund ist geplant, dass bis zu 20 Prozent der benötigten Energie aus sauberen und regenerativen Quellen stammen soll. Als Folge werden landesspezifische Förderprogramme initiiert. “Insgesamt werden diese Entwicklungen einen erheblichen Anstieg bei Investitionen in neue Energien zur Folge haben. Staaten wie Deutschland und Italien beziehen etwa erst rund zehn Prozent ihres Energieverbrauches aus erneuerbaren Energien”, erläutert Maierhofer das Umfeld für die Produktneuheit.

Nach Angaben der WM AG würden Nord- und Mitteleuropa tendenziell von Wind- und Wasserkraft dominiert. Deutschland sei im Hinblick auf die “sauberen Energien” jedoch vielseitiger: Wind- und wasserreiche Küsten, sonnige Regionen im Süden und Osten, dazu eine starke Agrarwirtschaft, die auch die Bioenergie begünstigt. Der sonnenverwöhnte Süden sei optimal für Solarenergiegewinnung geeignet. “Aus diesem Grund haben wir den Fonds flexibel gestaltet: Heute Deutschland, morgen Italien, jetzt Solaranlagen, später Windenergie: Die Investments werden genau zu den Zeitpunkten getätigt, wenn sich attraktive Marktchancen eröffnen”, so Maierhofer. Und weiter: “So streut der Fonds das Risiko und kann flexibel auf Marktgegebenheiten reagieren. Dabei konzentriert er sich ausschließlich auf geprüfte Beteiligungen seriöser Emittenten. Das Produkt bietet somit einen gut kalkulierbaren Cash-flow.”

Dies Mindestanlage beträgt 2.500 Euro, die prognostizierte Rendite circa sieben Prozent pro Jahr, wobei nach Angaben der WM AG die Endabschichtung steuerfrei bei einer Laufzeit von mindestens 15 Jahren in Österreich und zwölf Jahren für Deutschland erfolgt. (te)

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] 14. Jul, 2011 0 Comments Die WM Maierhofer AG (WM AG) aus Wien, ein Beratungshaus für alternative Investments mit Fokus auf geschlossene Fonds, hat in […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von WM bringt Kombi aus Beteiligung an erneuerbaren Energien und Fondspolice | Mein besster Geldtipp — 14. Juli 2011 @ 10:04

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...