Zweite Co-Produktion von S&K und United Investors erreicht Platzierungsziel

Für ihren zweiten Immobilienhandelsfonds ‚Deutsche S&K Sachwerte‘ konnten das Hamburger Emissionshaus United Investors und die Frankfurter S&K-Unternehmensgruppe seit Juli 2010 das prospektierte Eigenkapitalvolumen von 30 Millionen Euro einwerben.

Hauke Bruhn, United Investors
Hauke Bruhn, United Investors

Das Fondskonzept sieht vor , das Kommanditkapital der Deutsche S&K Sachwert AG (S&K) als Darlehen zum Ankauf von Immobilien zur Verfügung zu stellen. Diese erwirbt davon vornehmlich Objekte aus Sondersituationen wie Zwangsversteigerungen oder der Bankverwertung zu günstigen Konditionen, um sie nach kurzer Haltedauer mit Gewinn wieder zu veräußern.

Wie die S&K-Verantwortlichen Dr. Jonas Köller und Stephan Schäfer sowie Hauke Bruhn von United Investors mitteilen, soll die Platzierung – entsprechend dem Gesellschaftsvertrag – bis zum Silvestertag 2011 fortgesetzt werden.

Für die Investoren sei das insofern vorteilhaft, als konzeptionsbedingte einmalige Kosten auf ein größeres Kapitalvolumen verteilt würden, was sich positiv auf das Gesamtergebnis des Fonds auswirke. Die Nachfrage des Vertriebs sei zudem sehr groß und es stünden ausreichende Investitionsmöglichkeiten zur Verfügung. Ein Nachfolgeprodukt sei bereits in Planung, so die Kooperationspartner. (af)

Foto: United Investors

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.