DCM-Triebwerke für Schubkraft von Emirates-Flugzeugen

Der Münchener Initiator DCM AG will Mitte Mai 2012 seinen ersten Triebwerkfonds auf den Markt bringen. Bis zum Ende des Jahres sollen drei Triebwerke erworben und an Emirates verleast werden.

DCM_Triebwerksfonds1_onlineDer Beteiligungsprospekt des DCM Triebwerkfonds 1 liegt der BaFin bereits vor. Das Fondsportfolio soll sich aus drei Triebwerken vom Typ General Electric GE90-115B zusammensetzen, die jeweils 180.000 PS leisten und in den Langstreckenflieger Boeing 777 eingebaut werden. Als Leasingnehmer soll die Fluggesellschaft Emirates fungieren, die nach Angaben des Emissionshauses 90 Flieger dieses Typs bestellt hat. Die kalkulierte Leasing- und Fondslaufzeit decken sich und betragen 7,5 Jahre.

Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 73, 5 Millionen US-Dollar (55,6 Millionen Euro), davon 41,3 Millionen US-Dollar (31,2 Millionen Euro) Eigenkapital. Anleger können ab 10.000 US-Dollar zuzüglich drei Prozent Agio einsteigen und sollen jährlich sieben Prozent der Einlage als Ausschüttung erhalten, die als gewerbliche Einkünfte eingestuft werden. Der prospektierte Gesamtmittelrückfluss beträgt 161 Prozent. Die Münchener gehen davon aus, mit Unterstütung der Comnmerzbank, Deutschen Bank und einigen Landesbanken, den Kommanditkapitalanteil innerhalb von vier bis fünf Monaten platzieren zu können. (af)

Foto: Shutterstock

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.