Anzeige
11. Oktober 2012, 11:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hamburgische Seehandlung bietet Flusskreuzer “Donau” zur Beteiligung

Nach der vollständigen Platzierung des geschlossenen Fonds Flussfahrt Isar hat die Hamburgische Seehandlung den Vertrieb des Beteiligungsangebots Flussfahrt Donau gestartet.

Hamburgische Seehandlung Donau Online-127x150 in Hamburgische Seehandlung bietet Flusskreuzer Donau zur Beteiligung

Ein baugleiches Schwesterschiff der “Donau” aus der Flotte der Hamburgischen Seehandlung.

Investitionsobjekt ist ein Flusskreuzfahrtschiff der 4-Sterne-Plus-Kategorie, das im Januar 2013 von der niederländischen Werft Scheepswerf Jacques den Breejen abgeliefert werden soll. Das 110 Meter lange Fondsschiff verfügt über 64 Passagierkabinen und kann mit einem Tiefgang von rund 1,6 Metern den Rhein und Main, die Donau, Maas und Rhone wie auch die Seine befahren.

Der Flusskreuzer Donau ist für sechs Jahre inklusive zwei jeweils dreijährigen Verlängerungsoptionen an die schweizerische Globus-Gruppe vermietet. Der Reiseveranstalter ist schwerpunktmäßig im englischsprachigen Raum tätig.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beträgt etwa 15,7 Millionen Euro, zu dem die Anleger 5,6 Millionen beisteuern sollen. Wie der Initiator mitteilt, sind sämtliche Einnahmen, Ausgaben und die Fremdfinanzierung in Euro konzipiert.

Anleger können sich ab 20.000 Euro zuzüglich drei Prozent beteiligen. Über die zwölfjährige Fondslaufzeit sollen sie anfänglich acht Prozent und später bis zu elf Prozent der Einlage als jährliche Ausschüttungen erhalten. (af)

 Foto: Hamburgische Seehandlung

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Altersarmut: Nun fordert auch DGB die Rentenreform

Am Freitag stellte der Geschäftsführende Bundesvorstand des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) in Berlin die politischen Schwerpunkte für das Jahr 2019 vor. Eine besonders große Rolle spielte dabei die Erneuerung der sozialen Sicherungssysteme.

mehr ...

Immobilien

Hausbau: Wie sich Bereitstellungszinsen gering halten lassen

Bereitstellungszinsen können sich beim Hausbau schnell zum Kostentreiber entwickeln. Vor allem in der aktuell angespannten Marktsituation, wo Bauarbeiten oft erst sechs bis neun Monate nach Unterzeichnung des Vertrags beginnen, sollte man auf diese Extragebühren beim Baukredit besonders achten.

mehr ...

Investmentfonds

So funktioniert Factor Investing auch bei Anleihen

Factor Investing funktioniert nicht nur an den Aktienmärkten. Auch Anleiheinvestoren können systematisch Überrenditen erzielen. Dabei unterscheiden sich die Faktoren aber leicht. Teil elf der Cash.-Online-Reihe zum Thema Factor Investing. Gaistbeitrag von Dr. Patrick Houweling und Dr. Bernhard Breloer, beide Robeco

mehr ...

Berater

W&W, Adam Riese und Automobilclub ACE kooperieren

Die Württembergische Vertriebspartner GmbH und die Adam Riese GmbH, beides Unternehmen der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W), sind künftig Kooperationspartner des Auto Club Europa e.V. (ACE). Damit erhalten die Mitglieder des ACE die Möglichkeit, schnell und unkompliziert leistungsstarken Versicherungsschutz zu günstigen Konditionen zu erwerben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...