24. Mai 2012, 12:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hannover Leasing kauft Bürogebäude in Rotterdam

Hannover Leasing hat für 34 Millionen Euro die künftige Fondsimmobilie „Vancouver“ in Rotterdam erworben. Das Büroobjekt wurde im Jahr 2010 fertig gestellt und ist bis September 2026 an das kommunale Verkehrsunternehmen Rotterdamse Elektrische Tram (RET) vermietet.

HannoverLeasing Rotterdam-127x150 in Hannover Leasing kauft Bürogebäude in Rotterdam

Die Class-A-Immobilie "Vancouver" in Rotterdam

Das Gebäude umfasst neun oberirdische Stockwerke sowie zwei Untergeschosse mit einer Mietfläche von insgesamt 10.315 Quadratmetern sowie 97 Tiefgaragen-Stellplätzen. Wie das Emissionshaus weiter mitteilt, sei der Büroturm „Vancouver“ mit der dritthöchsten Energie-Effizienzklasse A bewertet worden.

Das Objekt „Vancouver“ gehört zum „Kop van Zuid“, einem seit Anfang der 90er Jahre entwickelten neuen Stadtquartier auf einer gleichnamigen Halbinsel in der Maas. Die Metrostation „Wilhelminaplein“ sowie die Trambahnhaltestelle liegen vierzig Meter entfernt.

Das Stadtzentrum erreicht man über zwei Metrostationen, bis zum Hauptbahnhof „Centraal“ sind es vier Stationen.

96,2 Prozent der Mietflächen sind bis September 2026 an die Rotterdamse Elektrische Tram vermietet, die ihre Verwaltungszentrale mit 550 der insgesamt 2.670 Mitarbeiter dort eingerichtet hat. RET ist die Betreibergesellschaft des öffentlichen Nahverkehrs in Rotterdam und eine hundertprozentige Gesellschaft der Gemeinde Rotterdam. Der Mietvertrag läuft über 15 Jahre. Ein ordentliches Kündigungsrecht existiert während dieser Zeit nicht. Nach Ablauf der Grundmietzeit verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere fünf Jahre, sofern RET nicht zwölf Monate vor Ablauf des Erstvertrags kündigt. (af)

Foto: Hannover Leasing

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Versicherungsmarkt der Zukunft: Plädoyer für stationären Vertrieb

Wiederaufbau – Regulierung – Provisionsdeckelung – Digitalisierung – erneute Regulierung: Wie könnte der Markt der Versicherungsvermittlung in Zukunft aussehen? Wie könnte oder wie sollte sich ein Versicherungsvermittler der Zukunft aufstellen?

Teil eins des Gastbeitrags von Clemens M. Christmann und Thomas Schaefer, Die Personalexperten

mehr ...

Immobilien

Immowelt: Quadratmeterpreise steigen bis 2020 vierstellig

Beim Preiswachstum auf dem Immobilienmarkt ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht: Gerade in den größten deutschen Städten werden die Kaufpreise für Eigentumswohnungen weiterhin stark steigen, prognostiziert auch das Online-Portal Immowelt.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

Christina Schwartmann verlässt BCA

Christina Schwartmann wird auf eigenen Wunsch zum 31. März aus dem Vorstand des Maklerpools BCA ausscheiden. Seit September 2014 verantwortete die Diplom-Mathematikerin das Ressort Informationstechnologie (IT).

mehr ...

Sachwertanlagen

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...