24. Mai 2012, 12:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hannover Leasing kauft Bürogebäude in Rotterdam

Hannover Leasing hat für 34 Millionen Euro die künftige Fondsimmobilie „Vancouver“ in Rotterdam erworben. Das Büroobjekt wurde im Jahr 2010 fertig gestellt und ist bis September 2026 an das kommunale Verkehrsunternehmen Rotterdamse Elektrische Tram (RET) vermietet.

HannoverLeasing Rotterdam-127x150 in Hannover Leasing kauft Bürogebäude in Rotterdam

Die Class-A-Immobilie "Vancouver" in Rotterdam

Das Gebäude umfasst neun oberirdische Stockwerke sowie zwei Untergeschosse mit einer Mietfläche von insgesamt 10.315 Quadratmetern sowie 97 Tiefgaragen-Stellplätzen. Wie das Emissionshaus weiter mitteilt, sei der Büroturm „Vancouver“ mit der dritthöchsten Energie-Effizienzklasse A bewertet worden.

Das Objekt „Vancouver“ gehört zum „Kop van Zuid“, einem seit Anfang der 90er Jahre entwickelten neuen Stadtquartier auf einer gleichnamigen Halbinsel in der Maas. Die Metrostation „Wilhelminaplein“ sowie die Trambahnhaltestelle liegen vierzig Meter entfernt.

Das Stadtzentrum erreicht man über zwei Metrostationen, bis zum Hauptbahnhof „Centraal“ sind es vier Stationen.

96,2 Prozent der Mietflächen sind bis September 2026 an die Rotterdamse Elektrische Tram vermietet, die ihre Verwaltungszentrale mit 550 der insgesamt 2.670 Mitarbeiter dort eingerichtet hat. RET ist die Betreibergesellschaft des öffentlichen Nahverkehrs in Rotterdam und eine hundertprozentige Gesellschaft der Gemeinde Rotterdam. Der Mietvertrag läuft über 15 Jahre. Ein ordentliches Kündigungsrecht existiert während dieser Zeit nicht. Nach Ablauf der Grundmietzeit verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere fünf Jahre, sofern RET nicht zwölf Monate vor Ablauf des Erstvertrags kündigt. (af)

Foto: Hannover Leasing

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Der stationäre Versicherungs-Vertrieb auf dem Abstellgleis?

Digitalisierung, Self-Services, Kunden-Portale, künstliche Intelligenz: Schlagworte, die uns suggerieren möchten, dass der Mensch in vielen Berufsbildern nach und nach durch moderne Technologien ersetzt werden kann. Aber trifft das auch auf den stationären Vertrieb in der Versicherungsbranche zu?

mehr ...

Immobilien

Wohnungsnot gibt es nicht!

In Berichten über die Situation auf den Wohnungsmärkten in den deutschen Städten wird diese immer wieder als Wohnungsnot bezeichnet. Jedoch stellt sich heute die Lage deutlich anders und differenzierter da. Ein Beitrag von Dr. Günter Vornholz, Prof. für Immobilienökonomie an der EBZ Business School in Boch.

mehr ...

Investmentfonds

BlackRock Managed Index Portfolios von WWK IntelliProtect

Die WWK Lebensversicherung bietet bei ihren Fondsrenten mit Garantie in allen Schichten ab sofort auch vier ETF-basierte BlackRock Managed Index Portfolios an.

mehr ...

Berater

Nur wenige Banken erhöhen die Gebühren

Trotz schwächelnder Gewinne setzt im Augenblick nur eine Minderheit der Kreditinstitute in Deutschland auf Gebührenerhöhungen. Bei einer Umfrage unter 120 Geldhäusern gaben 16 Prozent an, in diesem Jahr an der Gebührenschraube zu drehen. Das geht aus einer Untersuchung des Prüfungs- und Beratungsunternehmens EY hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia schließt zwei Fonds und bringt einen neuen

Die Patrizia AG hat über ihre Tochtergesellschaft Patrizia GrundInvest ihren mittlerweile elften Publikumsfonds aufgelegt. Zwei andere alternative Investmentfonds (AIFs) für Privatanleger wurden hingegen voll platziert und damit geschlossen.

mehr ...

Recht

Schimmelbildung und Streit mit dem Vermieter vermeiden

Schimmel in Innenräumen ist ein häufiger Streitgegenstand in Mietrechtsangelegenheiten, und auch in Bauschadengutachten nimmt der Schimmelpilzbefall eine immer größere Bedeutung ein. Wie sich das verhindern lässt.

mehr ...