Wealth Cap startet seinen vierten Immobilien-Zweitmarktfonds

Der Hamburger Initiator Wealth Cap plant einen neuen Zweitmarkt-Fonds, den WMC Zweitmarkt Werte Immobilien 4. Investitionsziel des Beteiligungsangebots sind unterschiedlich genutzte Immobilienfonds in Deutschland.

Mit dem neuen eigenkapitalbasierten Zweitmarktfonds WMC ZweitmarktWerte Immobilien 4 plant der Münchner Initiator Wealth Cap über eine Luxemburger SICAV 50 Millionen Euro in deutsche Immobilienfonds unterschiedlicher Nutzungsarten zu investieren.

Gabriele Volz, Wealth Cap
Gabriele Volz, Wealth Cap

Der Ankauf der Fondsanteile soll größtenteils über Zweitmarkt-Plattformen und Zweitmarktmakler erfolgen. Für die drei Vorgängerprodukte haben die Münchener eigenen Angaben zufolge rund 5.300 Zweitmarktankäufe getätigt. „Zweitmarktfonds ermöglichen es dem Anleger, eine breite Streuung über eine Vielzahl von Immobilienbeteiligungen aufzubauen,“ sagt Gabriele Volz, als Geschäftsführerin für die Bereiche Marketing, Vertrieb und Kundenservices bei Wealth Cap verantwortlich.

Für das Beteiligungsangebot WMC ZweitmarktWerte 3 habe der Initiator bereits 58 Zielfonds mit 114 Immobilien in acht verschiedenen Nutzungsarten erworben werden.

Anleger können ab 5.000 Euro plus fünf Prozent Agio einsteigen. Über die prognostizierte Laufzeit von 15 Jahren sollen rund 233 Prozent Gesamtausschüttung vor Steuern bezogen auf das eingezahlte Kommanditkapital an die Anleger zurückfließen. Erste Ausschüttungen sind für das Jahr 2015 vorgesehen. Bis zum 15. Juli 2013 erhalten Anleger einen einmaligen Frühzeichnerbonus in Höhe von sechs Prozent pro Jahr.

Konzeptionsgemäß soll die Beteiligungsgesellschaft ihre Investitionen über einen Teilfonds einer nach luxemburgischem Recht gegründeten SICAV vornehmen. Damit werde dem Anleger die Möglichkeit eröffnet, im Rahmen seiner Beteiligung Einkünfte aus Kapitalvermögen zu erzielen. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.