18. März 2012, 08:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

JDC-Expertenkongress: Optimismus zurück

Unter dem Motto “Herausforderungen annehmen und machen, was wirklich funktioniert” trafen sich am 14. und 15. März auf Einladung des Pools Jung, DMS & Cie. rund 200 auf Beteiligungen spezialisierte Makler zum “Expertenkongress 2012”. Fazit der Veranstaltung: nach schwierigem Vorjahr scheint nun der Optimismus zurück.

Helmut Schulz-Jodexnis, Prokurist und Leiter Produktbereich Beteiligungen beim Maklerpool Jung, DMS & Cie.Im Würzburger Maritim-Hotel bot sich den Maklern eine Ausstellung mit 32 Emittenten von Beteiligungen sowie ein Votragsprogramm mit 18 Präsentationen von Emissisonshäusern geschlossener Fonds. Inhaltliche Highlights lieferten daneben die Vorträge “Krise und Konjunktur – Marktausblick 2012” des Chefvolkswirts der Bremer Landesbank  Folker Hellmeyer sowie “Welche konkreten Anforderungen stellt die neue Regulierung und wer ist ein ‘alter Hase’?” und “Was tun, wenn der Kunde mit seinem Anwalt klagt?” von dem Rechtsanwalt und Votum-Verbands-Geschäftsführer Martin Klein . Insbesondere Hellmeyer zeichnete dabei ein erfrischend positives Szenario der gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Die Abendveranstaltung am ersten Kongresstag umfasste ein “Criminal Dinner” sowie die Auszeichnung besonders erfolgreicher Makler.

Helmut Schulz-Jodexnis, Prokurist und Leiter Produktbereich Beteiligungen bei Jung, DMS & Cie. (JDC), lieferte am Kongresstag zudem einen detaillierten Blick auf die 2011er Zahlen des Pools im Beteiligungsbereich. So habe man sich mit einem Zuwachs von knapp neun Prozent von der Stagnation im gesamten Platzierungsmarkt des vergangenen Jahres absetzten können. Weitere Unterschiede: Schiffsbeteiligungen beispielsweise machten im Gegensatz zur Entwicklung im Gesamtmarkt bei JDC 2011 noch einen Anteil von fast 30 Prozent am vermittelten Gesamtportfolio aus (Immobilienfonds im In- und Ausland lagen auf der Top-Position mit rund 32 Prozent). Eine andere Besonderheit: die Immobilie im Einzeleigentum konnte im Zuge einer mit Fellowhome im vergangenen Jahr erstmals eingegangenen Kooperation deutlich zulegen und verbuchte einen Portfolioanteil von acht Prozent. Eine wesentliche Rolle spielte mit über 20 Prozent zudem das Thema Container. Verstärkt nachgefragt seien laut Schulz-Jodexnis Konzepte mit kürzeren Laufzeiten gewesen. 2012 sei für den Beteiligungsbereich bei JDC gut angelaufen. Im ersten Quartal zeichne sich eine Verdopplung des vermittelten Volumens im zweistelligen Millionenbereich gegenüber dem Vorjahreszeitraum ab.

Seite 2: Das Fazit des Veranstalters

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...