Anzeige
9. Oktober 2012, 15:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Maritim Equity investiert in zwei Panamax–Bulker

Das zur Hamburger Salomon Invest Gruppe gehörende Emissionshaus Maritim Equity hat sich mit 5,4 Millionen US-Dollar an beiden neuen Massengutfrachtern MS „Pabal“ und MS „Pabur“ beteiligt. Co-Investor war die Reederei Harren & Partner.

Gro Eka Mper Maritim-Equity-127x150 in Maritim Equity investiert in zwei Panamax–Bulker

Dr. Werner Großekämper, Maritim Equity

Die Frachter mit einer Tragfähigkeiten von je 76.000 tdw wurden auf der chinesischen Werft Taizhou Kouan gebaut. Der erste wurde Anfang Oktober, der zweite wird im Dezember 2012 abgeliefert. Beide Frachter sind langfristig an die Intermare Transportgesellschaft mbH, ein Tochterunternehmen der Hamburger Alfred C. Toepfer International, verchartert.

Mit der Beteiligung an den beiden Panmax-Massengutfrachtern ist der Fonds Maritim Equity endlich voll investiert. „Wir haben den Markt intensiv beobachtet und diverse Projekte geprüft. Bei der nun erfolgten Investition sehen wir die Interessen der Anleger in vollem Umfang berücksichtigt“, sagt Dr. Werner Großekämper, Geschäftsführer von Maritim Equity unter Verweis auf das günstige Investitionsumfeld.

Die Schiffe stünden hinsichtlich Design und Ausstattung auf einer Stufe mit japanischen Neubauten und wiesen bei einem geringeren Tiefgang eine höhere Ladekapazität als der Standard Panmax auf. Sie könnten damit eine größere Anzahl von Häfen anzulaufen. Zudem verfügten die Schiffe über die Eisklasse E1 (Eisstärke bis zu 40 cm) und könnten damit auch im Winter den St. Lawrence Strom und die südliche Ostsee befahren. Weitere Sonderausstattungen erlauben den Transport von Spezialladungen und ermöglichen dadurch langfristig die Realisierung von Zusatzeinnahmen.

„Es ist die Kombination aus günstigem Kaufpreis, erstklassiger Ausstattung und langfristigem Chartervertrag, die dieses Investment attraktiv macht“, unterstreicht Großekämper. Die Beteiligungsstruktur des Co-Investments mit einem Reeder soll sicherstellen, dass alle Parteien ein hohes Interesse am erfolgreichen Betrieb des Schiffes haben. (af)

Foto: Maritim Equity

 

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Brexit: “Standard Life trifft alle Vorkehrungen”

Der endgültige EU-Austritt des Vereinigten Königreichs im März 2019 rückt immer näher. Dieses Ereignis wird auch für deutsche Kunden britischer Konzerne wie Standard Life schwere Auswirkungen haben. Unter anderem darüber hat Cash. mit Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich geredet.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltiges Wohnen: In Deutschland kein Thema?

Nur 12 Prozent der Deutschen glauben, dass vom Bewohnen ihres Hauses oder ihrer Wohnung eine signifikante Umweltbelastung ausgeht. Das ist der zweitniedrigste Wert einer repräsentativen ING-Umfrage in 13 europäischen Ländern sowie Australien und den USA.

mehr ...

Investmentfonds

Robo Advisor bietet bAV-Lösung

Der Robo-Advisor-Angebot Fintego der European Bank for Financial Services GmbH (Ebase) steht nun auch für die Nutzung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) zur Verfügung.

mehr ...
23.10.2018

Brüssels Dilemma

Berater

Verkaufen nach Farben: Die Biostruktur-Analyse

Im Verkauf ist häufig von “grünen”, “roten” und “blauen” Kunden die Rede. Mit dieser sogenannten Biostruktur-Analyse lassen sich potentielle Abnehmer in drei grobe Kategorien einteilen. Die Vorteile dieses Systems erklärt der Vertriebstrainer und Gründer von OK-Training Oliver Kerner.

mehr ...

Sachwertanlagen

Agathon bringt Geier-Fonds für Biosgasanlagen

Die Agathon Kapitalverwaltung GmbH & Co. KG hat den Vertrieb ihres geschlossenen Spezial-AIF „Biopower Fonds 1“ gestartet. Er soll in bestehende Biosgasanlagen investieren und will dabei auch von den bisherigen Misserfolgen der Branche profitieren.

mehr ...

Recht

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...