Anzeige
12. Oktober 2012, 11:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Real I.S. gibt offiziellen Vertriebsstartschuss für Drei-Objekte-Fonds

Der Münchener Initiator Real I.S. hat den Vertrieb des angekündigten, 127 Millionen Euro schweren Bayernfonds Deutschland 24 gestartet. Anleger investieren in drei bestehende Büroimmobilien mit einer vermieteten Gesamtfläche von rund 34.000 Quadratmetern.

Real-I S Bayernfonds-24-127x150 in Real I.S. gibt offiziellen Vertriebsstartschuss für Drei-Objekte-Fonds

Die TNS Infratest-Zentrale ist eine der drei Fondsimmobilien.

Neben der bereits im November 2011 erworbenen Zentrale der Schörghuber Unternehmensgruppe in München-Bogenhausen investiert der Fonds in den Unternehmenssitz von TNS Infratest im Stadtteil Laim und in die in 2009 errichtete Konzernzentrale von MAN in München-Schwabing. Alle Objekte sind vollständig und langfristig vermietet. Das TNS-Gebäude in der Landsberger Straße wurde im Jahr 2010 fertiggestellt und wegen seiner nachhaltigen Bauweise mit einem DGNB-Zertifikat in Gold ausgezeichnet. „Für unseren ersten reinen München-Fonds erwarten wir aufgrund der guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der bayerischen Landeshauptstadt, den etablierten Lagen und den bonitätsstarken Mietern eine hohe Nachfrage seitens der Anleger“, betont Andreas Heibrock, Mitglied der Geschäftsleitung. “Das hat uns insbesondere das große Interesse unserer Vertriebspartner deutlich signalisiert”, so Heibrock zu dem neuen Beteiligungsangebot.

Das Gesamtinvestitionsvolumen einschließlich des Fremdkapitals auf Ebene der Objektgesellschaften beträgt rund 127 Millionen Euro, davon rund 71 Millionen Euro Eigenkapital auf Fondsebene.

Die jährliche Ausschüttung liegt bei 5,5 Prozent der Einlage und soll im elfjährigen Prognosezeitraum auf sechs Prozent steigen. Interessierte Anleger können sich ab 15.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio an dem Fonds beteiligen. (af)

Foto: Real I.S.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Versicherer: Workarounds verhindern Digitalisierung

Gibt man bei Google die Stichwörter Versicherung und Digitalisierung ein, findet die Suchmaschine innerhalb von 0,38 Sekunden rund drei Millionen Ergebnisse. Bei dieser Trefferzahl sollte man meinen, dass die Versicherungswirtschaft bei der automatisierten Datenverarbeitung relativ weit ist. Doch der Schein trügt.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Boom im Osten, Rekorde im Norden

Ob nun Hamburg, Hannover, Berlin oder Dresden – im Norden und Osten der Bundesrepublik steigen die Immobilienpreise in allen Metropolregionen an. Trotzdem gibt es deutliche Preisunterschiede.

mehr ...

Investmentfonds

Kryptowährungen: Schwankende Coins an Gold binden

Seit jeher suchen Menschen Stabilität. Bei Währungen, der Basis unseres Wirtschafts- und sozialen Lebens ist dies nicht anders. Das hart verdiente und ersparte Geld soll nicht durch Inflation oder andere Unwägbarkeiten entwertet werden.

Gastbeitrag von Harald Seiz, Karatbars International GmbH

mehr ...

Berater

Das Sales-Team zu Beginn des Jahres richtig motivieren

Aus kommerzieller Sicht ist der Januar ein eher ereignisarmer Monat. Die Ziele für die Verkaufsteams werden oft mit zeitlicher Verzögerung definiert. Dies resultiert zumeist aus dem Wunsch der Vertriebsabteilungen, die Ziele “so genau wie möglich” zu kalkulieren.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...