22. August 2012, 13:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Real I.S. kündigt Drei-Objekte-Immobilienfonds an

Anleger des Bayernfonds Deutschland 24 aus dem Emissionshaus Real I.S. können sich ab Anfang Oktober 2012 an drei Büroimmobilien in München beteiligen. Sie sollen 71 Millionen Euro zum Gesamtinvestitionsvolumen von 127 Millionen beitragen.

Real-I S Bayernfonds-24-127x150 in Real I.S. kündigt Drei-Objekte-Immobilienfonds an

Die TNS Infratest-Zentrale ist eine der drei Fondsimmobilien.

Neben der bereits im November 2011 erworbenen Zentrale der Schörghuber Unternehmensgruppe in München Bogenhausen investiert der Fonds in den Unternehmenssitz von TNS Infratest im Stadtteil Laim und in die Konzernzentrale von MAN in Schwabing. Alle Objekte sind langfristig, mit Verlängerungsoptionen, vermietet. Bei dem Gebäude von TNS Infratest in der Landsberger Straße in Laim handelt es sich um Green Building hat eine DGNB-Zertifizierung in Gold erhalten. „Das ist unser erster reiner München-Fonds und das gleich mit den Firmenzentralen von drei namhaften Unternehmen in innerstädtischen Lagen. Als Unternehmen mit Stammsitz in München freuen wir uns darüber natürlich sehr“, so Andreas Heibrock, Mitglied der Geschäftsleitung bei Real I.S. zum jüngsten Mitglied in der Fondsfamilie.

Die Schörghuber Unternehmenszentrale
wurde 1995 erbaut und umfasst rund 9.500 Quadratmeter Mietfläche. Es ist von der Schörghuber Unternehmensgruppe langfristig bis 2023 mit einer Verlängerungsoption um weitere zehn Jahre angemietet.

Der Anbieter für Markt- und Sozialforschung, TNS Infratest, nutzt das 2010 erbaute Fondsobjekt in der Landsberger Straße in Stadtteil Laim als Firmensitz. Das Gebäude ist bis 2025 an die WPP Deutschland Holding GmbH & Co. KG vermietet mit der Option für weitere fünf Jahre zu verlängern. TNS Infratest  gehört zur WPP Group – einem der weltgrößten Unternehmen für Medien- und Kommunikationsdienstleistungen mit einem Jahresumsatz von zehn Milliarden Britischen Pfund und rund 158.000 Mitarbeitern in 108 Ländern. Das Objekt umfasst rund 16.300 Quadratmeter Mietfläche.

Das dritte Fondsobjekt in der Ungererstraße in München Schwabing ist bis 2024 an MAN vermietet. Der Vertrag kann optional zweimal für weitere fünf Jahre verlängert werden. MAN ist eines der führenden europäischen Industrieunternehmen im Bereich Transport-Related Engineering und bietet seinen Kunden LKWs, Busse, Dieselmotoren, Turbomaschinen und Spezialgetriebe an. Die in 2009 errichtete Immobilie verfügt über rund 8.200 Quadratmeter Mietfläche und beherbergt die MAN-Hauptverwaltung.

Das Gesamtinvestitionsvolumen einschließlich des Fremdkapitals auf Ebene der Objektgesellschaften beträgt rund 127 Millionen Euro, davon rund 71 Millionen Euro Eigenkapital auf Fondsebene. Anleger können ab 15.000 Euro plus fünf Prozent Agio einsteigen. (af)

Foto: Real I.S.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Staatliche Rente: Was Sie noch erwarten können

Wenn Sie noch nicht in der Nähe des Rentenalters sind, haben Sie sich vielleicht schon einmal die Frage gestellt, ob und wenn ja, wie Sie privat vorsorgen können. Die Botschaften der Politik unterscheiden sich maßgeblich von denen der Banken- und Versicherungsbranche. Als Laie ist es tatsächlich schwierig, darauf gute Antworten zu erhalten. Finanzexperte Maxim Bederov. nimmt sich in diesem Artikel jedoch kein Blatt vor den Mund und sagt, was tatsächlich Sache ist.

mehr ...

Immobilien

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...

Investmentfonds

Berater-Barometer: Anlageprofis sehen Gefahr der Blasenbildung durch Niedrigzinspolitik

Als derzeit größtes Risiko für die Kapitalmärkte sehen Berater und professionelle Anleger die Gefahr, dass es aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsumfelds zu Blasen in einzelnen Martktsegmenten kommt. Wo die größten Risiken liegen.

mehr ...

Berater

Was Frauen gegen Altersarmut tun können

Nadine Kostka von der Finanzberatung Sommese gibt zehn Tipps für Frauen, um gezielt gegen Altersarmut vorzubeugen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Blitzer-Urteil: Messungen von privaten Dienstleistern sind rechtswidrig

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat in einer Grundsatzentscheidung bestätigt, dass Verkehrsüberwachungen durch private Dienstleister gesetzeswidrig sind und auf einer solchen Grundlage keine Bußgeldbescheide erlassen werden dürfen (Beschluss vom 6.11.2019, Az. 2 Ss-OWi 942/19).

mehr ...