Anzeige
23. Juli 2012, 11:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MCE setzt Schiffsfondsreihe „Sternenflotte“ fort

Mit den Fonds MCE 09 Sternenflotte Flex und dem im Exklusivvertrieb für IC Consulting befindlichen MCE 10 Sternenflotte Flex plant das Hamburger Emissionshaus MCE Schiffskapital AG, breit diversifizierten Portfolios aus Anteilen an Schiffsbeteiligungen aufzubauen.

Dierkes Neu-126x150 in MCE setzt Schiffsfondsreihe „Sternenflotte“ fort

Nikolas H. Dierkes

Die Fondsanteile sollen über öffentliche Handelsplätze und im Direktankauf angekauft werden „Gerade nicht öffentlich angebotene Direktbeteiligungen bieten attraktive Einstiegsmöglichkeiten für Investoren. Mit unserem weitreichenden  Marktzugang und der Höhe unseres verwalteten Kapitals können wir unseren  Anlegern Chancen sichern, die sonst nur Großanlegern und Reedereien vorbehalten sind“, sagt Nikolas H. Dierkes, Vorstand der MCE Schiffskapital AG.

Die identisch konzipierten Vorgängerprodukte habe der Initiator mit Erreichen des prospektierten Zielvolumens von über 34 Millionen Euro im MCE 07 und über 19 Millionen Euro im MCE 08 zum Ende Juni 2012 geschlossen.

Bei der Fondsauswahl greifen die Assetmanager bei MCE auf die hauseigene Datenbank zurück, in der gut 15.000 Datensätzen zu mehr als 1.700 Schiffen gespeichert seien und aus der sich wirtschaftliche Solidität, Ertragsaussichten, angemessener Einkaufspreis und attraktiver Verkaufspreis der Fonds jederzeit ermitteln ließen. „Aktuell liegt unser Investitionsfokus vor allem auf Containerschiffen mit über 4.000 Containerstellplätzen, die über eine langfristige Beschäftigung verfügen. In diesem Segment sehen wir derzeit die solidesten Fonds mit den besten Wachstumsperspektiven“, berichte MCE-Vorstand Dierkes. Eine Ergänzung um Bulker und Tanker sei abhängig vom Einzelschiff und der generellen Marktentwicklung ebenfalls möglich. Zusätzliche Renditechancen sichert sich der Fonds durch das aktive Assetmanagement über die gesamte Laufzeit. Je nach Wirtschaftslage und Entwicklung der Einzelfonds können so jederzeit Gewinne mitgenommen oder besonders gut laufende Schiffe nachgekauft werden. Dierkes: „Mit dem aktiven Portfoliomanagement eliminieren wir das Problem des Market Timings beim Einstieg in unsere Fonds und stellen sicher, dass auch bereits laufende Portfolios von aktuellen Marktentwicklungen profitieren können.“

Und die Rechnung scheint aufzugehen: Ausweislich der jüngsten Quartalsberichte zu den Vorgängerfonds lag die Wertentwicklung mit Stand vom 31.03.2012 ausnahmslos bei über 100 Prozent. So betrug der Net Asset Value (Nettoinventarwert) der im Jahr 2008 aufgelegten Fonds MCE 01 und MCE 02 beispielsweise bei je 120 Prozent bei kumulierten Auszahlungen von 15,5 Prozent. Auch für 2012 sind die Auszahlungen von sechs Prozent über alle MCE-Portfoliofonds hinweg bereits durch das MCE-Portfoliomanagement bestätigt.

Beide Beteiligungsangebote greifen das Anlegerbedürfnis nach Flexibilität auf: Wer sich nicht über die gesamte Fondslaufzeit binden will, kann gegen eine Gebühr von fünf Prozent der Zeichnungssumme ein quartalsweises Rückgaberecht im Vertrag festschreiben. Wer besonders sicherheitsorientiert investieren möchte, erhält auf Wunsch eine Kapitalgarantie zum Laufzeitende. Daneben steht eine Beitrittsvariante zur Wahl, bei der die Erträge thesauriert werden. (af)

Foto: MCE Schiffskapital AG

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...