Anzeige
Anzeige
18. Mai 2012, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Solar-Investments nur noch in Growth Markets lukrativ”

Die Einspeisetarife für Fotovoltaikanlagen werden in Deutschland ungeachtet der aktuellen legislativen Hängepartie weiter sinken. Nicht nur deshalb werden auf deutsche Modulanbieter und Solar-Investoren schwere Zeiten zukommen. Doch es gibt Ausweichstandorte.

Robert-G -Schmidt-CEO-SHEDLIN-Capital-AG-online-127x150 in Solar-Investments nur noch in Growth Markets lukrativ

Shedlin-Chef Robert G. Schmidt

Gastkommentar von Robert G. Schmidt, CEO des Nürnberger Fondshauses Shedlin Capital AG

Deutschland verliert als Standort für Solar-Investments zunehmend an Attraktivität. Der hiesige Einspeisetarif wird sich, ungeachtet der momentanen Diskussionen, dem Marktpreis für Strom mittelfristig angleichen und somit in absehbarer Zeit als Kriterium für Anleger an Bedeutung verlieren.

Aus diesem Grund müssen sich die Preise für Komponenten nach unten anpassen, um noch weitere für Investoren attraktive Projekte realisieren zu können. Deutsche Modulanbieter werden hier aber kaum mehr eine Rolle spielen, denn sie können der Konkurrenz aus Billiglohnländern bereits jetzt schon kaum mehr Stand halten, wie die jüngsten Beispiele Q-Cells und Sovello verdeutlichen.

Hier werden wir in den kommenden Jahren eine fortschreitende Marktbereinigung sehen, viele Unternehmen werden schrumpfen oder verschwinden. Auch Projektentwickler müssen sich an die neuen Rahmenbedingungen anpassen. Sie müssen sich auf neue Märkte konzentrieren und gegebenenfalls Projekte schlüsselfertig an Investoren veräußern.

Insbesondere Anleger müssen sich angesichts der aktuellen Situation nach neuen Märkten umsehen. Die Situation in Deutschland und in großen Teilen Europas ist vergleichbar: Sinkende Einspeisetarife führen zu unattraktiven Renditen. Erst wenn die Modulpreise ein Niveau erreichen, auf dem sich die niedrigen Tarife kompensieren lassen, sind weitere Projekte in Märkten wie Deutschland wieder attraktiv.

Es gibt jedoch Perspektivmärkte, in denen sich Solar-Investments weiterhin lohnen: Diese Märkte stehen am Beginn des Ausbaus der Erneuerbaren Energien, vor allem in den Growth Markets, in denen aufgrund des starken Wirtschaftswachstums enormer Bedarf am Ausbau von Energie, vor allem Erneuerbarer Energie, besteht.

Die dortigen Rahmenbedingungen sind bereits attraktiv oder es werden sukzessive lukrative Investitionsvoraussetzungen geschaffen. Wenn man die notwendigen Zugänge zu den Playern am Markt hat, kann man sich über Power Purchase Agreements attraktive Abnahmepreise für Solarstrom sichern.

In manchen Growth Markets bestehen bereits attraktive Einspeisetarife oder gesetzliche Rahmenbedingungen. Aktuell ist in diesem Zusammenhang Bulgarien zu nennen, wo die Einpeisevergütungen deutlich über dem deutschen Niveau liegen. Dies ist auch in Portugal der Fall.

Foto: Shedlin Capital AG

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...