Anzeige
26. März 2013, 11:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Investment KAG legt ersten Wohn-Spezialfonds auf

Die Deutsche Investment hat den Insti-Fonds „Deutsche Investment – Wohnen I“ mit einem Zielvolumen von 180 Millionen Euro aufgelegt, das zu einem Drittel von der Nürnberger Versicherungsgruppe gezeichnet wurde. ZBI übernimmt das operative Assetmanagement.

DI Wohnen-255x300 in Deutsche Investment KAG legt ersten Wohn-Spezialfonds auf

Dieses Objekt gehört zum Startportfolio

Der Fonds verfüge bereits über ein Startportfolio mit Wohnimmobilien an Standorten mit „positiven immobilienwirtschaftlichen Kennzahlen“, mit dem Investitionsschwerpunkt auf der Kernregion Berlin.

„Wir sind froh, dass wir den Wohnimmobilienspezialisten ZBI Zentral Boden Immobilien AG (ZBI Gruppe) als Asset- und Property-Manager für unseren Wohnfonds gewinnen konnten“, betont Florian Mundt, Mitglied der Geschäftsleitung der Deutsche Investment. „Im Zuge der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit der ZBI können wir die Kernkompetenzen der ZBI als Objektverwalter auf der einen und der Deutschen Investment als Fondsmanager auf der anderen Seite optimal kombinieren – das Beste aus zwei Welten.“

Die Strategie der Deutsche Investment KAG liegt darin, nutzungsartenübergreifend sortenreine Immobilienspezialfonds aufzulegen und für die jeweilige Asset-Klasse mit externen Spezialisten für das Property- und operative Asset Management zusammenzuarbeiten. Das strategische Portfolio- und Asset Management verbleibt bei der Deutsche Investment KAG als Kernkompetenz und in Eigentümerfunktion.

Ziel des Initiators sei es, im Laufe des Jahres mit dem Fonds „Deutsche Investment – Wohnen I“ vollständig investiert zu sein. Weitere Fondsangebote für institutionelle Investoren seien bereits geplant. (af)

Foto: Deutsche Investment KAG

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Lebensversicherung: Deutliche Entlastungen schon 2018

Lange Zeit war unklar, wann und in welchem Maße die Politik die Lebensversicherer bei der Berechnungssystematik zur Zinszusatzreserve (ZZR) entlasten will. Nun liegt jedoch ein konkreter Referentenentwurf vom Bundesfinanzministerium (BMF) vor.

mehr ...

Immobilien

Immobilienbranche erwartet Preisanstiege in B-Städten

Die Immobilienbranche erwartet für die kommenden Jahre kräftige Preisanstiege in sogenannten B-Städten wie Leipzig, Nürnberg, Wiesbaden, Münster und Hannover. Das hat eine Umfrage unter knapp 1.400 Teilnehmern der bevorstehenden Immobilienmesse Expo Real in München ergeben.

mehr ...

Investmentfonds

Diese Entwicklungen bedrohen die Aktienmärkte Europas

Die europäischen Aktienmärkte werden von allen Seiten bedroht. Nicht nur innerhalb der EU gibt es politische und wirtschaftliche  Probleme, die Stabilität der Märkte wird auch von außerhalb bedroht. Gastbeitrag von Dr. Eduard Baitinger, Feri

mehr ...

Berater

Hauptstadtmesse: Viele Fragen, viele Antworten

130 Aussteller, 80 Fachvorträge, Besucherzahlen mindestens auf Vorjahresniveau: Im Berliner Estrel-Hotel ging gestern die 9. Hauptstadtmesse des Maklerpools Fondsfinanz über die Bühne. Besonders die Panels zu Rechtsthemen wie IDD und DSGVO waren gut besucht. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer WP-Prüfungsstandard für Vermögensanlagen

Das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) hat einen neuen Standard für die Prüfung von Prospekten für Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz verabschiedet. Die WP-Gutachten sind damit für Anleger tabu.

mehr ...

Recht

Bindet der Mietvertrag auch den Ehepartner?

Wenn nur ein Ehepartner einen Mietvertrag unterschreibt, ist der andere nicht automatisch daran gebunden. Auch dann nicht, wenn sein Name im Mietvertrag genannt ist. Der Vermieter kann also nicht die Ehefrau verklagen, weil ihr Mann, der den Vertrag unterschrieben hat, keine Miete mehr zahlt. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Landgericht Stuttgart.

mehr ...