FHH: Hotel-Fonds rückabgewickelt

Der Initiator Fondshaus Hamburg (FHH) hat das Beteiligungsangebot an einem Apartment-Hotel-Neubau in Köln mangels Resonanz rückabgewickelt. Seit dem Vertriebsstart Anfang 2012 hätten sich 22 Privatanleger mit gut einer Million Euro beteiligt.

Angelika Kunath, FHHI

Wie die Geschäftsführerin des Emissionshauses Angelika Kunath gegenüber Cash.Online erklärte, haben die Anleger ihre mit zwei Prozent verzinste Einlage nebst Agio bereits zurückerhalten.

Der Initiator hatte das mittlerweile fertiggestellte und im Januar 2013 eröffnete Hotel am Kölner Waidmarkt im Oktober 2011 von dem Immobilienentwickler Fay Projects für rund 13,5 Millionen Euro erworben. Das prospektierte Eigenkapital in Höhe von zehn Millionen Euro wollten die Hanseaten bis Ende Dezember 2012 eingesammelt haben.

Als Exklusivvertriebspartner war die Sparkasse Köln/Bonn vorgesehen. „Nachdem dieser nicht in zugesagter Weise performte, haben wir uns nach anderen Partnern umgesehen. Dabei zeigte sich, dass das Projekt bei institutionellen Anlegern auf große Resonanz stößt. Wir verhandeln derzeit mit potenziellen Erwerbern, die auch daran interessiert sind, unsere Finanzierungsvereinbarung mit der DG Hyp zu übernehmen“, so Kunath weiter. (af)

Foto: FHH

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.