MPC Capital veröffentlicht Halbjahresbericht

Das Hamburger Emissionshaus MPC Capital AG hat in der ersten Jahreshälfte 2013 beim operativen Ergebnis die schwarze Null nur knapp verpasst. Der Konzernverlust betrug rund –  3,8 Millionen Euro. Künftig will der Initiator Produkte und Dienstleistungen für institutionelle Investoren anbieten.

Dr. Axel Schroeder, CEO der MPC Capital AG

Zwischen Januar und Juni 2013 erwirtschaftete der im Entry Standard gelistete Initiator ein negatives operatives Ergebnis von – 993.000 Euro.

Da die Hanseaten im Berichtszeitraum kein neues Beteiligungsangebot aufgelegt hatten, sanken die Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 19,8 auf knapp 14,4 Millionen Euro. Sie stammen im wesentlichen aus dem Management und der Verwaltung des Bestandsgeschäfts.

Wie MPC Capital weiter mitteilt, wurden die Posten Personalaufwand und die sonstigen betrieblichen Aufwendungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erneut auf unter 7,9 beziehungsweise 8,2 Millionen Euro gesenkt.

Wesentlicher Belastungsfaktor für das Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2013 sei das Equity-Ergebnis assoziierter Unternehmen mit -3,8 Millionen Euro (1. Hj. 2012: -1,8 Millionen Euro) gewesen. Daraus errechnete sich für das erste Halbjahr 2013 ein Konzernverlust in Höhe von knapp -3,8 Millionen Euro (1. Hj. 2012: -1,7 Millionen Euro).

Nach den Entschuldungs- und Enthaftungsvereinbarung des Unternehmens mit seinen Gläubigern im Dezember 2012 und der im Mai 2013 durchgeführten Kapitalerhöhung verfügt MPC Capital nun über eine breitere Eigenkapitalbasis. Das Eigenkapital der Gesellschaft belief sich zum Stichtag 30. Juni 2013 auf 26,4 Millionen Euro (30.06.2012: 13,2 Millionen Euro, was einer Eigenkapitalquote von 27 Prozent (30.06.2012: 13,1 Prozent) entspricht.

Wie die Unternehmensführung weiter mitteilt, will man sich bei MPC Capital in den kommenden Monaten auf den Auf- und Ausbau des operativen Geschäfts mit institutionellen und professionellen Investoren konzentrieren. Im Berichtszeitraum seien hierfür weitere organisatorische und personelle Anpassungen vorgenommen. So sollen Produktkonzepte für institutionelle und professionelle Investoren entwickelt und Managementdienstleistungen in den Segmenten Immobilien, Schiff und Infrastruktur angeboten werden. (af)

Foto: MPC Capital

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.