Anzeige
28. August 2013, 08:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Private-Equity-Verband zieht Halbjahresbilanz

Wie der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) in Berlin mitteilt, hat die Beteiligungsbranche im ersten Halbjahr 2013 knapp 2,2 Milliarden Euro Eigenkapital in deutsche Unternehmen investiert. Ein Plus von elf Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Bilanz-255x300 in Private-Equity-Verband zieht HalbjahresbilanzZwischen Januar und Juni 2013 wurden 422 junge Unternehmen mit 354 Millionen Euro Venture Capital finanziert. 2012 waren in den ersten sechs Monaten 276 Millionen Euro investiert worden, in der zweiten Jahreshälfte 2012 waren es 273 Millionen Euro. „Für die Innovationsfinanzierung in Deutschland ist es enorm wichtig und deshalb besonders erfreulich, dass der Venture-Capital-Markt wieder an Fahrt gewinnt“, sagt Matthias Kues, Vorstandsvorsitzender des BVK.

Von den Investitionen im ersten Halbjahr entfielen gut drei Viertel auf das Buy-Out-Segment. Grund sei die gute konjunkturelle Lage in Deutschland, stabile Unternehmensergebnisse und die wieder leichter verfügbaren Bankenfinanzierungen. Ihr Investitionsvolumen belief sich auf 1,67 Milliarden Euro und übertraf damit das Ergebnis des ersten Halbjahres 2012 (1,35 Milliarden Euro). Nicht nur große Transaktionen wie „ista Deutschland“ oder „Springer Science + Business Media“, sondern auch eine Vielzahl mittelständischer Buy-Outs seien nach Einschätzung des Verbandsvertreter ein Beleg für das verbesserte Umfeld.

„Weitere Transaktionen wurden bereits angekündigt, so dass auch im zweiten Halbjahr ein lebhaftes Geschäft zu erwartet ist“, ergänzt Kues. Die jüngsten Konjunkturprognosen geben weiteren Anlass zu Optimismus, denn gerade in Wachstumsphasen können Beteiligungsgesell-schaften die Expansion und die dafür notwendigen Investitionen mit Eigenkapital unterstützen.

Die ausführliche Statistik zum ersten Halbjahr 2013 steht unter www.bvkap.de zum Download zur Verfügung. (af)

Foto: BVK

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...