Anzeige
15. Januar 2013, 14:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Real I.S. platzierte 635 Millionen Euro in 2012

Das Münchener Emissionshaus Real I.S. konnte eigenen Angaben zufolge rund 230 Millionen Euro bei privaten und etwa 405 Millionen Euro bei institutionellen Investoren einsammeln und damit das Platzierungsergebnis 2011 um 155 Millionen Euro übertreffen.

Andreas-Heibrock-RealIS-286x300 in Real I.S. platzierte 635 Millionen Euro in 2012

Andreas Heibrock, Mitglied der Geschäfstleitung bei Real I.S. AG

Der Anteil bei den Profi-Anlegern konnte im Vergleichszeitraum mehr als verdoppelt werden. „Über einen Spezialfonds der BVG-Reihe sowie über den Regionalfonds Süddeutschland, der sich auf Objekte in Bayern und Baden-Württemberg fokussiert hat, haben wir im vergangenen Jahr ein hohes Neugeschäftsvolumen generiert“, kommentiert Andreas Heibrock, Mitglied der Real I.S.-Geschäftsleitung die Steigerung.

Für das Ergebnis im Privatkundengeschäft trugen die vier Publikumsfonds bei, die der Initiator im Jahr 2012 ausplatziert hat, darunter der Bayernfonds Deutschland 23 mit der „Hamburger Meile“, der Bayernfonds Australien 8, dessen Eigenkapitalvolumen von rund 131 Millionen Australischen Dollar (103 Millionen Euro) in zwei Monaten platziert war und der im Dezember geschlossene Bayernfonds Niederlande 1.

 

Seit dem Vertriebsstart des Bayernfonds Deutschland 24, der in drei Büroimmobilien in München investiert, konnte der Initiator nach eigenen Angaben bereits zwei Drittel des prospektierten Eigenkapitals von 70 Millionen Euro einsammeln. An dem Nachfolgeprodukt werde bereits gearbeitet. (af)

Foto: Angela Pfeiffer für Cash.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grundrente wird offensichtlich konkreter

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant eine Grundrente für Geringverdiener. Erste Präzisierungen wurden jetzt bekannt. 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...