14. Januar 2013, 14:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hamburg Trust gibt Vertriebsstartschuss für Shopping-Center-Fonds

Das Emissionshaus Hamburg Trust beginnt mit der Platzierung des angekündigten Fonds „Shopping Edition 3“, der in rund 147,6 Millionen Euro in das im Bau befindliche ECE-Shopping-Center „Milaneo“ in Stuttgart investiert. Rund 68 Millionen Euro sollen Privatanleger beisteuern.

Milaneo Hamburg-Trust-286x300 in Hamburg Trust gibt Vertriebsstartschuss für Shopping-Center-Fonds

Shopping-Center Milaneo nach der Fertigstellung im Frühjahr 2015

Das “Milaneo“ wird das größte Einkaufszentrum  der Region Stuttgart mit einem Einzugsgebiet von 1,9 Millionen Einwohnern. Es ist Teil des gleichnamigen Stadtquartiers,das derzeit im Europaviertel auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs entsteht. Neben der Mall mit 200 Shops auf drei Ebenen und etwa 43.000 Quadratmetern Verkaufsfläche umfasst dieses Projekt 415 Wohnungen, ein Hotel mit rund 160 Zimmern, etwa 7.400 Quadratmeter Geschossfläche für Büros sowie eine Tiefgarage mit 1.680 Pkw-Stellplätzen.

Neu an dem Stadtquartier ist dessen horizontale Schichtung. So gliedert sich der Bau in den Etagen oberhalb des Shopping-Centers in insgesamt 17 Einzelhäuser auf, die sich um drei begrünte Innenhöfe gruppieren. „Eine Struktur, bei der man quasi mit dem Fahrstuhl von der Wohnung und dem Spielplatz ins Einkaufszentrum fahren kann, ist in dieser Dimension deutschlandweit einzigartig“, erläutert Dirk Hasselbring, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hamburg Trust.

Das Investitionsvolumen des Centers liegt bei rund 395,7 Millionen Euro. Hamburg Trust beteiligt sich mit 307,5 Millionen Euro, das sind etwa 78 Prozent, an der Immobilie. Geplant ist, die Summe über insgesamt vier Beteiligungsangebote bei privaten und institutionellen Investoren einzuwerben, wobei bereits 87,4 Millionen Euro (22,1 Prozent) bei institutionellen Anlegern platziert sind.

Co-Investor mit rund 22 Prozent ist die ECE-Gruppe, die auch für die Planung, Realisierung, Vermietung sowie das Centermanagement zuständig ist. „In Stuttgart setzen wir unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit ECE fort. Die hohe Kaufkraft, das große Einzugsgebiet und der vergleichsweise geringe Wettbewerb in der Landeshauptstadt eröffnen für das Center aussichtsreiche Wachstumsperspektiven“, erklärt Hasselbring. Die Nachfrage bei Vertriebspartnern sei bereits jetzt außergewöhnlich hoch. „Neben den Standortvorteilen wird die Anleger vor allem die ausgezeichnete Leistungsbilanz der ECE, die für alle deutschen Center seit Jahren 99 Prozent Vollvermietung vorweisen kann, überzeugen“, ist sich Hasselbring sicher.

Die Anleger sollen ab 2015 jährliche Auszahlungen von sechs Prozent, steigend auf sieben Prozent erhalten. Während der Bauphase bis zur geplanten Fertigstellung des Centers im Frühjahr 2015 betragen die Ausschüttungen durchschnittlich drei Prozent. Nach Ende der Fondslaufzeit 2030 und erfolgreichem Verkauf der Immobilie prognostiziert Hamburg Trust einen Gesamtmittelrückfluss von 250,5 Prozent vor Steuern auf das eingesetzte Eigenkapital. Die Mindestzeichnungssumme liegt bei 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio. (af)

Animation: ECE/Hamburg Trust

 

 

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

bAV-Reform: Garantieverzicht – die einzige Möglichkeit auf realen Zugewinn

Das Niedrigzinsniveau dürfte durch die Coronakrise und die Geldpolitik der EZB für das gesamte Jahrzehnt zementiert sein. Vor dem Hintergrund wird auch für die betriebliche Altersvorsorgung die Möglichkeit eines vollständigen Garantieverzichts diskutiert. Wie eine bAV-Reform aussehen müsste. Von Dr. Friedemann Lucius, Vorstandsvorsitzender des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung (IVS).

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen startet mit Bloxxter erste Token-Emission

Das Hamburger Start-Up Bloxxter kündigt den Start seines ersten Projekts „Städtisches Kaufhaus und Reclam-Carrée Leipzig“ an. Die Emission hat ein beachtliches Volumen und erfolgt rein digital, soll aber auch freie Finanzvermittler einbinden. Dahinter steht ein bekanntes Gesicht in der Sachwertbranche.

mehr ...

Investmentfonds

Wie Privatanleger vom Boom bei Homeoffice profitieren können

Die globale Multi-Asset-Investitionsplattform eToro startet ein neues Portfolio, das Privatanlegern ermöglichen soll, in eine Reihe von Unternehmen zu investieren, die wesentlich vom Boom “Remote Work”, also dem Arbeiten von zu Hause, profitieren.

mehr ...

Berater

Rekrutierung: “Am unternehmerischen Erfolg partizipieren”

Cash.-Interview mit Alexander Lehmann, Vorstand für Marketing und Vertrieb beim Maklerpool Fondskonzept, über erfolgreiche Methoden und Strategien bei der Rekrutierung von Nachwuchskräften.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI Gruppe erwirbt ersten Solarpark in Dänemark

Für einen seiner Investmentfonds für Institutionelle Investoren, hat der Asset Manager LHI aus Pullach i. Isartal im Norden Jütlands, etwa drei Kilometer vor der Küste, einen Solarpark vom Entwickler European Energy A/S erworben.

mehr ...

Recht

Weiterbildungspflicht – ohne Ausreden!

Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob der Gesellschafter-Geschäftsführer einer Maklerin in Franken absolvierte Weiterbildungszeiten nachweisen muss. Dieser hatte versucht, sich u.a. wegen eines abgeschlossenen zweiten juristischen Staatsexamens dagegen zu wehren. Das Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Ein Beitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...