Anzeige
14. Januar 2013, 14:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hamburg Trust gibt Vertriebsstartschuss für Shopping-Center-Fonds

Das Emissionshaus Hamburg Trust beginnt mit der Platzierung des angekündigten Fonds „Shopping Edition 3“, der in rund 147,6 Millionen Euro in das im Bau befindliche ECE-Shopping-Center „Milaneo“ in Stuttgart investiert. Rund 68 Millionen Euro sollen Privatanleger beisteuern.

Milaneo Hamburg-Trust-286x300 in Hamburg Trust gibt Vertriebsstartschuss für Shopping-Center-Fonds

Shopping-Center Milaneo nach der Fertigstellung im Frühjahr 2015

Das “Milaneo“ wird das größte Einkaufszentrum  der Region Stuttgart mit einem Einzugsgebiet von 1,9 Millionen Einwohnern. Es ist Teil des gleichnamigen Stadtquartiers,das derzeit im Europaviertel auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs entsteht. Neben der Mall mit 200 Shops auf drei Ebenen und etwa 43.000 Quadratmetern Verkaufsfläche umfasst dieses Projekt 415 Wohnungen, ein Hotel mit rund 160 Zimmern, etwa 7.400 Quadratmeter Geschossfläche für Büros sowie eine Tiefgarage mit 1.680 Pkw-Stellplätzen.

Neu an dem Stadtquartier ist dessen horizontale Schichtung. So gliedert sich der Bau in den Etagen oberhalb des Shopping-Centers in insgesamt 17 Einzelhäuser auf, die sich um drei begrünte Innenhöfe gruppieren. „Eine Struktur, bei der man quasi mit dem Fahrstuhl von der Wohnung und dem Spielplatz ins Einkaufszentrum fahren kann, ist in dieser Dimension deutschlandweit einzigartig“, erläutert Dirk Hasselbring, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hamburg Trust.

Das Investitionsvolumen des Centers liegt bei rund 395,7 Millionen Euro. Hamburg Trust beteiligt sich mit 307,5 Millionen Euro, das sind etwa 78 Prozent, an der Immobilie. Geplant ist, die Summe über insgesamt vier Beteiligungsangebote bei privaten und institutionellen Investoren einzuwerben, wobei bereits 87,4 Millionen Euro (22,1 Prozent) bei institutionellen Anlegern platziert sind.

Co-Investor mit rund 22 Prozent ist die ECE-Gruppe, die auch für die Planung, Realisierung, Vermietung sowie das Centermanagement zuständig ist. „In Stuttgart setzen wir unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit ECE fort. Die hohe Kaufkraft, das große Einzugsgebiet und der vergleichsweise geringe Wettbewerb in der Landeshauptstadt eröffnen für das Center aussichtsreiche Wachstumsperspektiven“, erklärt Hasselbring. Die Nachfrage bei Vertriebspartnern sei bereits jetzt außergewöhnlich hoch. „Neben den Standortvorteilen wird die Anleger vor allem die ausgezeichnete Leistungsbilanz der ECE, die für alle deutschen Center seit Jahren 99 Prozent Vollvermietung vorweisen kann, überzeugen“, ist sich Hasselbring sicher.

Die Anleger sollen ab 2015 jährliche Auszahlungen von sechs Prozent, steigend auf sieben Prozent erhalten. Während der Bauphase bis zur geplanten Fertigstellung des Centers im Frühjahr 2015 betragen die Ausschüttungen durchschnittlich drei Prozent. Nach Ende der Fondslaufzeit 2030 und erfolgreichem Verkauf der Immobilie prognostiziert Hamburg Trust einen Gesamtmittelrückfluss von 250,5 Prozent vor Steuern auf das eingesetzte Eigenkapital. Die Mindestzeichnungssumme liegt bei 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio. (af)

Animation: ECE/Hamburg Trust

 

 

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

“Silver Surfer” erobern das WorldWideWeb

Die Digitalisierung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das ist eines der Ergebnisse der Studie “D21-Digital-Index 2018 / 2019”, die die Initiative D21 heute gemeinsam mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie präsentiert.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Boom im Osten, Rekorde im Norden

Ob nun Hamburg, Hannover, Berlin oder Dresden – im Norden und Osten der Bundesrepublik steigen die Immobilienpreise in allen Metropolregionen an. Trotzdem gibt es deutliche Preisunterschiede.

mehr ...

Investmentfonds

Kryptowährungen: Schwankende Coins an Gold binden

Seit jeher suchen Menschen Stabilität. Bei Währungen, der Basis unseres Wirtschafts- und sozialen Lebens ist dies nicht anders. Das hart verdiente und ersparte Geld soll nicht durch Inflation oder andere Unwägbarkeiten entwertet werden.

Gastbeitrag von Harald Seiz, Karatbars International GmbH

mehr ...

Berater

Kartellwächter: Mastercard muss Millionenstrafe zahlen

Der Kreditkartenanbieter Mastercard muss wegen Verstößen gegen EU-Kartellvorschriften 570 Millionen Euro bezahlen. Das teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Auf den US-Konzern könnten zudem Schadenersatzklagen zukommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...