Anzeige
29. Oktober 2013, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mandare-Vertriebsgipfel 2013 auf Mallorca

Die Mandare-Akademie lud in diesem Jahr erstmals zum Vertriebsgipfel. Mehr als 80 Finanzdienstleister und Berater trafen sich vom 10. bis 13. Oktober in Santa Ponsa auf Mallorca. Die Bildungseinrichtung des Liechtensteiner Anbieters von Sachwert- und Substanzwertstrategien Mandare, ist mit der Premiere zufrieden.

Vertriebsgipfel 2013 auf Mallorca: Veranstaltet zieht positives Fazit

Rolf B. Pieper (5. v.r), Leiter der Akademie und die Referenten vor der Bucht von Santa Ponsa.

“Wir wollten mit der Mandare-Akademie Expertenwissen vermitteln und das möglichst am einem schönen Ort. Und ich glaube, das ist uns gelungen”, so Rolf B. Pieper, dem Leiter der Mandare-Akadmie und Organisator der Veranstaltung. An zwei Tagen standen 19 Vorträge aus den Bereichen Investment-, Vorsorge-, und Sachwertstrategien auf der Agenda des Vertriebsgipfels.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm bot den Teilnehmern zudem die Möglichkeit zum Austausch mit Kollegen und Referenten. Als Top-Referent sprach am 11. Oktober Professor Dr. Thorsten Polleit, einer der führenden deutschen Ökonomen, und stellte neben Lösungen für Anleger aus der Österreichischen Ökonomieschule auch das mit seinem Partner Matthias Riechert entwickelte Konzept Value Investing vor.

Abwechslungsreiches Vortragsprogramm mit 19 Referenten

Ein weiteres Highlight bildete der Vortrag von Rolf B. Pieper, der über Sachwerte im Umfeld von Inflation, Depression, Verschuldung und Eurokrise referierte und den Solid Anchor Fund als Wertsicherungskonzept der Mandare vorstellte. Weitere Referenten waren Marc Hinrichsen, Geschäftsführer des Maklerversicherer Hans John Versicherungsmakler, der über die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung referierte und Marc Schumannn, Geschäftsführer der Solvium Capital Gruppe, dessen Vortrag sich mit der Frage beschäftigte, inwieweit Container-Investments eine Alternative zu Festgeld und sofortbeginnenden Renten sind.

Die Themen der Vorträge erstreckten sich dabei von Pflegeimmobilien über Venture Capital bis hin zu Investition in Diamanten und Teakholzplantagen. “Bei der Auswahl der Referenten haben wir den Markt nach interessanten und nachhaltigen Investmentmöglichkeiten sondiert un diese geprüft”, erläutert Organisator Pieper. Den Abschluss des zweiten Tages bildete eine Diskussionsrunde mit den Vorständen des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. Carsten Brückner und Norman Wirth zu Regulierung von Produkten und Vertrieb. (jb)

Foto: Mandare

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Axa strukturiert Vorstand um – Dahmen geht

Die Axa gibt ihrem Konzern in Deutschland zum 1. Januar eine neue Struktur. Dazu wird der Versicherer die Vorstandsressorts bündeln, um damit gezielt für weiteres Kundenwachstum aufgestellt zu sein.

mehr ...

Immobilien

Gebrauchtimmobilie: Gekauft wie gesehen?

Beim Kauf einer gebrauchten Immobilie sollte nicht gleich der erste Eindruck entscheiden. Wer genauer hinschaut, kann teure Überraschungen vermeiden. Ist der Vertrag erst unterschrieben, wird es schwierig, Baumängel geltend zu machen.

mehr ...

Investmentfonds

Der Weg zur Planwirtschaft

Die expansive Geldpolitik lähmt Innovationen und lässt Blasen entstehen, die platzen werden. Die größte Gefahr ist, dass gescheiterte Unternehmen verstaatlicht werden. Davor warnte gestern auf dem Faros Institutional Investors Forum Professor Gunther Schnabl. Gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario?

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...