Anzeige
23. Dezember 2013, 15:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Viele unserer Vertriebspartner sind betroffen“

Die Paribus Gruppe will die Anlegerverwaltung für alle Immobilienfonds der insolventen Wölbern Invest KG übernehmen. Mit Cash. Online sprach Paribus-Geschäftsführer Thomas Böcher über die Motive für die Übernahme und die nächsten Schritte.

Boecher-Thomas 1 GF-Paribus-Capital4 in Viele unserer Vertriebspartner sind betroffen“

Laut Thomas Böcher sollen Anfang des Jahres alle Anleger über die Neuordnung informiert werden.

“Der Markt der geschlossenen Fonds ist in schlechter Verfassung. Die Geschehnisse um die Fonds bei Wölbern Invest fördern zudem nicht das Vertrauen in das Segment. Viele unserer wichtigen Vertriebspartner sind betroffen. Wir sind davon überzeugt, dass unsere Kompetenz im Bereich Immobilien und unsere Reputation einen Beitrag dazu leisten können, die Situation für Anleger und Vertriebspartner transparent zu machen und notwendige Schritte zur Erhaltung und Sicherung des investierten Kapitals einleiten zu können“, sagte Böcher. So könne Anlegern und Vermittlern gleichermaßen geholfen werden.

Handlungsfähigkeit soll gesichert werden

Laut Böcher soll jetzt die Situation in jedem einzelnen Fonds geklärt werden. Als wichtigste Aufgaben nennt er die Sicherung der Handlungsfähigkeit, die Einsetzung neuer Geschäftsführer, die Einleitung notwendiger Maßnahmen zur Sicherung des investierten Kapitals bzw. notwendiger Restrukturierungen und die Sicherung der Ansprüche bzw. die Rückführung der unberechtigt entnommenen Gelder.

Keine Übernahme der Schiffsfonds

Die Übernahme der Schiffsfonds von Wölbern Invest wurde bei Paribus nicht in Erwägung gezogen. “Unsere Kompetenz liegt im Immobilienbereich. Es ist richtig, dass wir auch nachhaltige Erfahrung im Schiffssegment haben. Leider wurden die Fonds von Wölbern zu einer Zeit emittiert, zu der wir bereits Jahre vorher von Schiffsinvestments abgeraten hatten“, so Böcher. Insofern glaube er, dort “nicht wirklich“ etwas für Anleger bewirken zu können. (kb)

Foto: Paribus Capital GmbH

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...