Anzeige
Anzeige
21. Oktober 2013, 09:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vollplatzierung für ECE-Shopping-Center Milaneo

Hamburg Trust hat sein bislang größtes Immobilienprojekt platziert. Für das Stuttgarter ECE-Shopping-Center Milaneo hat der Asset- und Investmentmanager insgesamt etwa 203 Millionen Euro bei privaten und institutionellen Investoren eingesammelt.

MOS 04 in Vollplatzierung für ECE-Shopping-Center Milaneo

Das geplante ECE-Shopping-Center Milaneo in Stuttgart.

Die zweite Privatanlegertranche Shopping Edition 3.2 mit einem Volumen von etwa 48 Millionen Euro wurde nach etwa fünf Monaten Vertrieb geschlossen. „Auf diese außerordentliche Leistung sind wir sehr stolz“, kommentiert Dirk Hasselbring, Vorsitzender der Geschäftsführer bei Hamburg Trust, “zeigt sie doch, dass exzellent gemanagte Objekte an prosperierenden Standorten mehr denn je gefragt sind”.

Größtes Shopping-Center Baden-Württembergs

Das „Milaneo“ wird das größte Shopping-Center Baden-Württembergs mit einem Einzugsgebiet von 2,9 Millionen Einwohnern und soll im Herbst 2014 – etwa fünf Monate früher als zunächst geplant – fertiggestellt werden. Es ist Teil des gleichnamigen Stadtquartiers, das derzeit im Europaviertel auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs entsteht.

Neben dem Einkaufszentrum mit 200 Shops auf drei Ebenen und etwa 43.000 Quadratmetern Verkaufsfläche umfasst dieses Projekt 415 Wohnungen, ein Hotel mit rund 160 Zimmern, etwa 7.400 Quadratmeter Geschossfläche für Büros sowie eine Tiefgarage mit 1.680 Pkw-Stellplätzen.

Co-Investor ECE-Gruppe

Das Investitionsvolumen des Centers liegt bei rund 395,7 Millionen Euro. Hamburg Trust beteiligt sich mit 307,5 Millionen Euro, das sind etwa 78 Prozent, an der Immobilie und hatte dafür insgesamt vier Beteiligungsangebote für private und institutionelle Investoren aufgelegt. Bereits Ende 2012 waren etwa 30 Millionen Euro bei institutionellen Anlegern platziert. Co-Investor mit zirka 22 Prozent ist die ECE-Gruppe, die auch für die Planung, Realisierung, Vermietung sowie das Centermanagement zuständig ist.

Zusammen mit vier weiteren 2013 ausplatzierten Fonds und dem im September gestarteten US-Beteiligungsangebot “finest selection 3” hat das Hamburger Investmenthaus in den ersten neuen Monaten dieses Jahres insgesamt etwa 144 Millionen Euro bei privaten und institutionellen Anlegern eingesammelt. Das sind fast 50 Millionen Euro mehr als im Gesamtjahr 2012.

KVG-Antrag gestellt

„Wir sind sicher, diesen Erfolg auch unter den neuen Bedingungen der Regulierung fortzuführen”, so Dirk Hasselbring. “Den ersten Schritt dazu haben wir mit unserem Antrag bei der BaFin auf Zulassung als Kapitalverwaltungsgesellschaft gemacht.” Zudem plant Hamburg Trust für Anfang 2013 einen weiteren Fonds der FORum-Reihe mit einem Investitionsvolumen von etwa 55 Millionen Euro, davon zirka 30 Millionen Euro Eigenkapital. (mh)

Foto: Hamburg Trust

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Fed betritt mit Geldpolitik unbekanntes Terrain

Nach Jahren der lockeren Geldpolitik steht ein Epochenwechsel ins Haus. In den USA dürfte die Notenbank Fed in diesem Jahr mit der Verringerung ihrer Bilanzsumme beginnen und damit terra incognita betreten. Die Folgen für die Leitzinsentwicklung

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...