Weiteres Feederschiff an Buss Shipping abgeliefert

Buss Shipping hat das 1.700-TEU-Feederschiff MS „Olivia“ von der chinesischen Wenchong-Werft übernommen. Das Design und weiterere Ausstattungsmerkmale des Schiffsneubaus erlaubten eine Treibstoffersparnis von bis zu 25 Prozent im Vergleich zu älteren Schiffen dieses Typs.

Torben Kölln, Geschäftsführer bei Buss Shipping

„Green Shipping ist das Thema der nächsten Jahre. Sparsames und flexibles Schiffsdesign wird immer wichtiger. Das liegt erstens an den steigenden Energiepreisen. Zweitens werden die Auflagen zusehends schärfer, Stichwort Ballastwasserfilter oder Abgase“, sagt Buss-Shipping Geschäftsführer Torben Kölln zur steigenden Bedeutung von „Eco-Design“.

Den Rumpf habe Buss Shipping gemeinsam mit dem technischen Bereederer Gebrüder Winter und der Germanischer-Lloyd-Tochter FutureShip nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen optimiert. Neben der Sparsamkeit zeichnet er sich durch kompakte Maße (172 Meter lang, 27,4 Meter breit) und geringen Tiefgang von 9,5 Metern aus. Mit eigenen Kränen, einer hohen Anzahl an Kühlcontaineranschlüssen und verstärkten Laderaumböden kann das Schiff sehr flexibel eingesetzt werden und sogar Projektladung mitnehmen.

Die MS „Olivia“ ist das zweite von vier Schwesterschiffen, die Buss Shipping erwartet

Die Maersk-Tochter MCC Transport werde das Schiff übernehmen und im Feederdienst zwischen Korea, China und den Philippinen einsetzen.

Buss Shipping hatte die MS „Ornella“ als erstes Schiff der Vierer-Serie im Dezember 2012 übernommen. Ende Mai und Ende Juli 2013 folgen die Schwesterschiffe „Oceana“ und „Octavia“. Buss Capital, das Investmenthaus der Hamburger Buss-Gruppe, hat Buss Shipping bei der Eigenkapitaleinwerbung unterstützt. Während die „Ornella“ über ein Friends-and-Family-Programm finanziert wird, wurde die Olivia und ihre beiden Schwesterschiffe gemeinsam mit dem Investmentfondsgeschäft der DVB Bank (DVB SIIM – „Shipping and Intermodal Investment Management“) initiiert. (af)

Fotos: Buss Group

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.