Anzeige
18. Januar 2013, 15:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Weiteres Feederschiff an Buss Shipping abgeliefert

Buss Shipping hat das 1.700-TEU-Feederschiff MS „Olivia“ von der chinesischen Wenchong-Werft übernommen. Das Design und weiterere Ausstattungsmerkmale des Schiffsneubaus erlaubten eine Treibstoffersparnis von bis zu 25 Prozent im Vergleich zu älteren Schiffen dieses Typs.

Torben-Ko Lln-254x300 in Weiteres Feederschiff an Buss Shipping abgeliefert

Torben Kölln, Geschäftsführer bei Buss Shipping

„Green Shipping ist das Thema der nächsten Jahre. Sparsames und flexibles Schiffsdesign wird immer wichtiger. Das liegt erstens an den steigenden Energiepreisen. Zweitens werden die Auflagen zusehends schärfer, Stichwort Ballastwasserfilter oder Abgase“, sagt Buss-Shipping Geschäftsführer Torben Kölln zur steigenden Bedeutung von „Eco-Design“.

Den Rumpf habe Buss Shipping gemeinsam mit dem technischen Bereederer Gebrüder Winter und der Germanischer-Lloyd-Tochter FutureShip nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen optimiert. Neben der Sparsamkeit zeichnet er sich durch kompakte Maße (172 Meter lang, 27,4 Meter breit) und geringen Tiefgang von 9,5 Metern aus. Mit eigenen Kränen, einer hohen Anzahl an Kühlcontaineranschlüssen und verstärkten Laderaumböden kann das Schiff sehr flexibel eingesetzt werden und sogar Projektladung mitnehmen.

Olivia Buss in Weiteres Feederschiff an Buss Shipping abgeliefert

Die MS “Olivia” ist das zweite von vier Schwesterschiffen, die Buss Shipping erwartet

Die Maersk-Tochter MCC Transport werde das Schiff übernehmen und im Feederdienst zwischen Korea, China und den Philippinen einsetzen.

Buss Shipping hatte die MS „Ornella“ als erstes Schiff der Vierer-Serie im Dezember 2012 übernommen. Ende Mai und Ende Juli 2013 folgen die Schwesterschiffe „Oceana“ und „Octavia“. Buss Capital, das Investmenthaus der Hamburger Buss-Gruppe, hat Buss Shipping bei der Eigenkapitaleinwerbung unterstützt. Während die „Ornella“ über ein Friends-and-Family-Programm finanziert wird, wurde die Olivia und ihre beiden Schwesterschiffe gemeinsam mit dem Investmentfondsgeschäft der DVB Bank (DVB SIIM – „Shipping and Intermodal Investment Management”) initiiert. (af)

Fotos: Buss Group

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...