24. Januar 2014, 14:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sachwertanlagen: Verkäufer und Käufer von Vertrieben zusammenbringen

Die Bit Treuhand AG hat die Anfang 2013 eingeführte Unternehmensbörse für Finanzdienstleister in Sachen Unternehmensnachfolge erweitert.

SaschaSommer750 in Sachwertanlagen: Verkäufer und Käufer von Vertrieben zusammenbringen

Sascha Sommer, Bit Treuhand, will die Unternehmensnachfolge bei Vertrieben im Segment Sachwertinvestments erleichtern.

Da sich nach Meinung der Bit Treuhand AG, Neuwied, in den letzen Jahren viele Finanzdienstleister aus dem Markt der Sachwertinvestments zurückgezogen oder über einen solchen Schritt nachdenken, will die Gesellschaft die Geschäftsübergabe erleichtern.

Gerade Vermittler mit einem Schwerpunkt im Bereich Sachwertinvestitionen hätten es schwer, eine Unternehmensnachfolge zu organisieren bzw. ihr Unternehmen oder den Kundenstamm zu veräußern. Dies liege unter anderem daran, dass meist keinerlei oder nur sehr geringe wiederkehrende Einnahmen aus den vermittelten Geschäften der Vergangenheit erzielt würden.

Schwierige Wertanalyse

Im Gegensatz zu Sachversicherungs- und Investmentfondsbeständen mit Bestandsprovisionen sei es daher schwer, den Wert des Unternehmens zu bestimmen. Trotzdem gäbe es Kaufinteressenten für solche Unternehmen. Die Bit Treuhand AG hat eine Börse für Verkäufer und Käufer solcher Unternehmen ins Leben gerufen. Mittlerweile sind 19 unterschiedliche Kaufinteressenten bei der Unternehmensbörse registriert.

“Wir sind vom großen Kaufinteresse positiv überrascht. Die Interessenprofile der Käufer sind äußerst unterschiedlich. Es gibt regional und überregional tätige Käufer, Partner mit Interesse an Investmentbeständen oder an der Übernahme ganzer Unternehmen bzw. Vertriebe. Dieses breite Spektrum ermöglicht uns, vielen verschiedenartigen potenziellen Veräußerern zu helfen“, so Sascha Sommer, Vorstand der Bit Treuhand AG.

Foto: Bit Treuhand AG

1 Kommentar

  1. Ich habe einmal einen solchen Firmenübergang begleitet. Hierbei ist die Analyse der möglichen Risiken der bis zum Firmenkauf vermittelten Sachwertanlagen am Wichtigsten!!

    Kommentar von Ulrich Klee — 25. Januar 2014 @ 19:28

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Inflationsschub dank selbstgenutztem Wohneigentum?

Steigende Löhne im Dienstleistungssektor dürften die Inflation der Eurozone etwas beflügeln. Könnten die Kosten für selbstgenutztes Wohneigentum diesen Trend verstärken?

mehr ...

Investmentfonds

Gold als Safe Haven gegen den drohenden Wirtschafts-Kollaps?

Einige glauben, dass das weltweite Finanzsystem in absehbarer Zeit zusammenbrechen könnte. Auch ohne dieses Horrorszenario macht Gold Sinn, meint Jörg Schulte von der Swiss Ressource Capital AG.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...