So finden Käufer den richtigen Makler

Ebenfalls relevant sind die aufgeführten Informationen. Objekt- und Lagebeschreibungen sowie Angaben zu Vergleichsmieten und Nebenkosten, zum Zustand von Küche und Bad sowie zur Sanierungssituation uns zu etwaigen Instandhaltungsrückstaus sollten in einem guten Exposé enthalten sein.

Interessant ist auch ein Blick auf die im Exposé aufgeführten Zusatzleistungen: Für einen guten Makler spricht beispielsweise, dass er den Verkäufer auch zu den Notarterminen begleitet und entsprechend darauf vorbereitet.

Maklervertrag als Indiz für Seriosität

Zusätzlich liefert auch der Maklervertrag Anhaltspunkte zur Seriosität des Maklers. Grundsätzlich gilt: Je definierter ein Vertragswerk ist, desto weniger böse Überraschungen drohen. Ein Beispiel sind unliebsame Fälle, in denen ein Objekt von mehreren Maklern angeboten wird, während die Frage der Provision nicht eindeutig geklärt ist. Makler sollten außerdem eine Versicherung vorweisen können, die im Schadensfall oder bei Falschberatung greift.

[article_line type=“most_read“]

Maklerverbände: Nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal

Die Angabe von Mitgliedschaften in Maklerverbänden ist nicht in jedem Fall ein Qualitätsmerkmal. Denn nicht bei jedem Maklerverband sind an die Mitgliedschaft auch Zugangsvoraussetzungen in Form von Qualifikationen oder Mindeststandards geknüpft.

Wer auf der Homepage des Maklers ein Verbandslogo entdeckt, sollte sich bei dem jeweiligen Verband informieren, ob und welche Qualifikationen der Makler vorweisen muss beziehungsweise welche Anforderungen an ihn gestellt werden, damit er dieses verwenden darf.

Seite vier: Die Qual der Wahl

1 2 3 4Startseite
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.