Logistik-Spezialist Garbe knackt Grenze von zehn Milliarden Euro AuM

Foto: Garbe
Christopher Garbe, Geschäftsführender Gesellschafter von Garbe: „Die Flächennachfrage ist in Europa ungebrochen."

Die Garbe Industrial Real Estate, ein Spezialist für Logistik-, Unternehmens- und Technologieimmobilien in Deutschland und Europa, steigert die Assets under Management (AuM) im ersten Halbjahr 2022 um acht Prozent auf rund 10,3 Milliarden Euro.

Das europaweite beurkundete Transaktionsvolumen beläuft sich auf rund 1,62 Milliarden Euro (Ankäufe: 1,15 Milliarden Euro; Verkäufe: 0,47 Milliarden Euro) und übersteigt damit das Transaktionsvolumen vom Gesamtjahr 2021 (1,2 Milliarden Euro) um rund 35 Prozent, teilt das Unternehmen mit.

Auch der Bereich Projektentwicklung profitiere derzeit von der anhaltenden Nachfrage nach Logistikimmobilien. So befinden sich für weitere 2,8 Milliarden Euro Projekte in der Projektentwicklungs-Pipeline von Garbe. Insgesamt verfügt das Unternehmen den Angaben zufolge über ein europaweites Portfolio von 194 Objekten (2021: 187) mit einer Gesamtmietfläche von 5,3 Millionen Quadratmetern.

Im Geschäftsbereich der Projektentwicklung wurden Logistikobjekte mit einer Gesamtfläche von 213.000 Quadratmetern (2021: 338.000 Quadratmeter) fertiggestellt und übergeben. Weitere 2,2 Millionen Quadratmeter (2021: 1,9 Millionen Quadratmeter) Fläche befinden sich in Planung beziehungsweise im Bau.

Geschäftsführung erweitert

Im Fondsgeschäft wurde im ersten Halbjahr der neue europaweit investierende Spezialfonds Garbe Logistikimmobilien Fonds Plus III (GLIF+III) bei Investoren sehr gut angenommen, so Garbe. Die insgesamt 400 Millionen Euro Eigenkapital des ersten Halbjahres (2021: 786 Millionen Euro) entfallen komplett auf den Evergreen-Fonds. Im Bereich der nachhaltigen Energiegewinnung hat Garbe weitere 135.000 Quadratmeter Dachflächen mit Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von 13,5 Megawatt-Peak (MWp) ausgestattet.

Christopher Garbe, Geschäftsführender Gesellschafter von Garbe sagt: „Der Logistikimmobilienmarkt entwickelt sich gänzlich unbeeindruckt von den herausfordernden Rahmenbedingungen. Ob Pandemie, Ukraine-Krieg oder niedriges Konsumklima: Die Flächennachfrage ist in Europa ungebrochen. Entsprechend konnten wir schon im ersten Halbjahr das Transaktionsvolumen von 2021 mit 1,62 Milliarden Euro weit übertreffen.“

Europaweit ist Garbe nach eigenen Angaben mit 15 Standorten in Deutschland, den Niederlanden, Luxemburg, Frankreich, Italien, Spanien, dem Vereinigten Königreich, Tschechien, Polen und der Slowakei vertreten. Personell hat sich Unternehmen an allen Standorten ebenfalls weiter verstärkt: Die Zahl der Mitarbeiter stieg im ersten Halbjahr um 25 auf 255. Zudem wurde die Geschäftsführung durch die neue Geschäftsführerin Andrea Agrusow erweitert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.