Fundus: Anklage gegen Ex-Manager

Die Staatsanwaltschaft Rostock hat laut Zeitungsbericht Anklage gegen zwei ehemalige Geschäftsführer der Entwicklungs Compagnie Heiligendamm (ECH) erhoben. So sollen nach einem Bericht der «Ostsee-Zeitung» die Ex-Manager bei der Bauplanung des Grand Hotels in Heiligendamm bandenmäßigen Betrug, Steuerhinterziehung, Bestechlichkeit, Urkundenfälschung und Geldwäsche begangen haben.

Der zur Kölner Fundus-Gruppe gehörenden Gesellschaft soll dadurch seinerzeit ein Schaden in Höhe von 17,5 Millionen Mark entstanden sein. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft sollen die Verdächtigen von Februar 1996 bis Juni 1998 ohne Wissen von Fundus-Chef Anno August Jagdfeld Verträge mit dem früheren Generalplaner der Fundus-Gruppe, dem Architekturbüro KSH Düsseldorf, abgeschlossen haben. KSH hätte damit einen unrechtmäßigen Gewinn erzielt, schreibt das Blatt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.