Hamburger Immobilienpreise ziehen an

Die Preise für Hamburger Eigentumswohnungen und Häuser sind im Jahr 2005 weiter gestiegen, teilt die Landesbausparkasse LBS mit.

Laut LBS-Untersuchung waren im vergangenen Jahr vor allem neugebaute Eigentumswohnungen in der Hansestadt stark gefragt, die Preise zogen um 8,2 Prozent an. Wohnungen kosten somit im Schnitt derzeit 2.760 Euro pro Quadratmeter. In sehr beliebten Stadtteilen wie Othmarschen oder Harvestehude regisitrierten die LBS-Researcher sogar Preissprünge von bis zu 46 Prozent, heißt es.

Neugebaute Häuser haben sich den Angaben zufolge im Schnitt um 3,6 Prozent verteuerten, für dieses Segment müssen Käufer mit Durchschnittspreisen von 2.180 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche, inklusive 600 Quadratmeter Grundstücksfläche, rechnen. Mit Quadratmeterpreisen im Schnitt von 1.750 Euro ist das Hamburger Umland günstiger. Bis 2008 erwartet die LBS für das gesamte Stadtgebiet eine Preissteigerung von rund einem Prozent pro Jahr bei Ein- und Zweifamilienhäusern.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.