SEB erwirbt ?Quartier Potsdamer Platz?

Die SEB Asset Management (SEB), Frankfurt/Main hat von der Stuttgarter Daimler AG das unter dem Namen „Quartier Potsdamer Platz“ bekannte Immobilien-Portfolio mit 19 Objekten und einer Gesamtfläche rund 285.000 Quadratmetern in Berlin-Mitte erworben.
Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Portfolio besteht zu rund 42 Prozent aus Büro- und Verwaltungs- und zu 22 Prozent aus Einzelhandelsflächen, die von Hotels sowie Entertainment- und Gastronomieeinrichtungen genutzt werden. Angrenzend gehört auch das Parkhaus Gleisdreieck zum Portfolio. Insgesamt stehen 3.877 Stellplätze zur Verfügung. SEB gibt den Vermietungsstand mit nahezu 95 Prozent und beziffert die durchschnittliche Mietlaufzeit des Gesamtportfolios liegt auf 6,1 Jahre.

Das Portfolio wird bis spätestens Ende März 2008 in den offenen Immobilienfonds SEB ImmoInvest eingebracht. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, hat SEB seit Jahresbeginn Transaktionen in Europa, den USA und Asien in Höhe von mehr als vier Milliarden Euro getätigt. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.