Anzeige
Anzeige
29. September 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kredit soll Hypo Real Estate retten

Der krisengeschüttelten Münchner Immobililienbank Hypo Real Estate (HRE) ist es gelungen, den Kollaps abzuwenden. Über Nacht hat ein noch nicht näher bekanntes Konsortium aus dem deutschen Finanzsektor ein Kreditpaket über mehrere Milliarden Euro geschnürt. Der Kredit ist sowohl für die Holding als auch ihre Tochtergesellschaften bestimmt.

Vor allem die Zahlungsfähigkeit der irischen Tochter Depfa Bank steht wohl auf Messers Schneide. Das Unternehmen teilte mit, Abschreibungen auf ihre Beteiligung an der Unternehmenstochter vornehmen zu müssen. Dies werde einen wesentlichen Effekt auf die Gewinn- und Verlustrechnung der Gruppe haben. Eine Dividendenausschüttung für dasGeschäftsjahr 2008 sei nicht zu erwarten.

Zu Handelsbeginn brach die HRE-Aktie heute um über 60 Prozent ein. Der Dax ist seit heute Morgen um knapp drei Prozent von über 6000 auf unter 5900 Punkte gefallen.

Die Deutsche Bundesbank, Frankfurt, und die Bundesanstalt für Finanzaufsicht (Bafin), Bonn/Frankfurt, teilten in einer gemeinsen Erklärung mit, dass die Zahlungsfähigkeit der HRE durch die Finanzspritze gesichert sei.

HRE-Vorstandsvorsitzender Georg Funke zur Rettungsaktion: ?Die neue Kreditlinie verwirklicht einen weitreichenden und innovativen Ansatz, mit dem wir unsere Finanzierungsstruktur so anpassen können, dass sie den derzeitigen Fehlfunktionen an den internationalen Geldmärkten gerecht werden. Die Hypo Real Estate Group wird diese Geldmärkte auf absehbare Zeit nicht mehr in Anspruch nehmen müssen.?

Hintergrund: Die HRE hatte bereits Anfang des Jahres drastische Kursverluste aufgrund eines abgeschriebenen Kredit-Portfolios hinnehmen müssen (cash-online berichtete hier). Seitdem ist die Gesellschaft auf Finanzspritzen angwiesen.

Nachdem im März der Einstieg von zwei Großaktionären, der Schweizer Privatbank Pictet und der auf den Bermudas ansässigen Investmentgesellschaft Orbis, bekanntgegeben wurde, beteiligte sich im Juni ein Konsortium um den US-Finanzinvestor J.C. Flowers bei dem taumelnden Immo- und Staatsfinanzierer. Mit knapp einem Viertel des Aktienkapitals wurde die Investorengruppe neuer HRE-Hauptaktionär (cash-online berichtete hier). Es handelt sich dabei um die bislang größte Beteiligung von Finanzinvestoren an einem Dax-Unternehmen.

Im zweiten Quartal schockte die HRE ihre Anleger erneut mit einem deutlichen Gewinnrückgang (cash-online berichtete hier). (mo)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

BU-Prämien: Steigende Gefahr zu niedriger Beiträge

Seit einigen Jahren verlagert sich der Wettbewerb im Markt für Berufsunfähigkeitspolicen (BU) weg von den Bedingungen hin zum Preis. Das klingt zwar gut, ist aber nicht immer von Vorteil. Einer muss immer die Zeche zahlen.

Gastbeitrag von Michael Franke, Franke und Bornberg

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Allianz GI launcht Fonds auf besicherte Kredite

Allianz Global Investors plant, institutionellen Kunden eine neue Anlagestrategie im Bereich besicherter Finanzierungen mit mittlerer Laufzeit anzubieten. Die neue Strategie ergänzt das bestehende Finanzierungsgeschäft für Infrastrukturvorhaben.

mehr ...

Berater

“Win-Win-Win-Situation für Kunden, Berater und Produktgeber schaffen”

“In der Bevölkerung war der Bedarf an Ruhestandsplanung schon immer groß. Er wird mangels Wissen rund um die Kunden bloß nicht artikuliert”, sagt Ronald Perschke, Vorstand des Bundesverbandes Initiative Ruhestandsplanung e.V. Mit ihm und seinem Vorstandskollegen Olaf Neuenfeldt hat Cash. gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...