Anzeige
23. Dezember 2009, 14:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienmärkte UK – die Leidenszeit hält an

Die Finanz- und Wirtschaftskrise hat die Wirtschaft Großbritannien länger und härter getroffen als andere Länder. Das liegt zum einen daran, dass die Exportquote nicht so hoch ist und zum anderen, das der Dienstleistungssektor – speziell die Finanzbranche – einen hohen Anteil an der Wirtschaft innehat.

Gastkommentar: Dr. Günter Vornholz, Deutsche Hypo

VORNHOLZ-a-127x150 in Immobilienmärkte UK - die Leidenszeit hält an

Dr. Günter Vornholz, Deutsche Hypo

Für 2009 erwarten wir einen Rückgang des Bruttoinlandsprodukts von knapp fünf Prozent. Die Zahl der Arbeitslosen wird sich bis 2010 innerhalb von zwei Jahren verdoppelt haben und im Sommer 2010 den Höchststand von rund elf Prozent erreichen. Die hohe Arbeitslosigkeit und deren starker Anstieg belasten den privaten Konsum und den Einzelhandel.

Bei gleichzeitig schwacher Einkommensentwicklung sehen wir daher keine Impulse für das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts durch die privaten Haushalte. Dank des Dienstleistungssektors wird die britische Wirtschaft aus der Rezession kommen, jedoch wird der Aufschwung im Jahr 2010 mit einem Wachstum von rund einem halben Prozentpunkt schwach bleiben.

Kreditmarktkrise wurde zur Bürokrise

Die Krise am Kreditmarkt und der makroökonomische Abschwung haben zu einer Rezession auf den Büromärkten geführt. Der Londoner Büromarkt, der größte in Großbritannien und geprägt vom Finanzplatz, hat besonders unter der Finanzkrise zu leiden. Die Entlassungen im Finanzsektor (Bürobeschäftigtenzahl sank seit Ausbruch der Krise um rund 20 Prozent) haben zu einer sinkenden Gewerbeimmobiliennachfrage und niedrigeren Neuvermietungen geführt.

Das bedeutet dementsprechend deutliche Rückgänge bei den Spitzenmieten um bis zu 30 Prozent und deutlich höhere Incentives sowie steigende Leerstände. Die Mieten in der City sind aktuell auf dem niedrigsten Niveau seit mehr als 20 Jahren. Verschärft hat sich die Situation auf den Büromärkten auch durch das hohe Niveau an Fertigstellungen, das im Jahr 2009 auf den Markt gekommen ist. Zwar ist noch ein hohes Maß an Bürofläche in der Pipeline beziehungsweise in der Planung, aber davon wird nicht alles realisiert werden.

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...