23. Juli 2010, 12:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erneute Abwertung: P2-Value-Anteilswert schrumpft weiter

Mit dem Portfoliowert des offenen Immobilienfonds P2 Value von Morgan Stanley geht es weiter abwärts. Wie das Unternehmen mitteilt, schrumpft der Anteilswert um 4,43 auf 36,32 Euro. Vor nicht mal einem Monat hatte es die letzte Abwertung gegeben.

Inflation-euro-krise in Erneute Abwertung: P2-Value-Anteilswert schrumpft weiter

Ein Euro der aktuellen Korrektur ist laut Morgan Stanley Real Estate der heute erfolgten Ausschüttung an die Anleger für das abgelaufene Fondsgeschäftsjahr geschuldet. Die Fondsgesellschaft zahlt damit das operative Ergebnis des Portfolios aus.

Die restliche Anteilswertveränderung erkläre sich hauptsächlich aufgrund der erfolgten Nachbewertungen von vier Fondsimmobilien: “Draycott Park” in Singapur, “Citigroup Center Building” in Japan, “Etoile Pleyel” in Frankreich sowie “Legends Village West” in den USA.

Der Verkehrswert der Wohnimmobilie “Draycott Park” in Singapur wurde von den unabhängigen Sachverständigen um rund zehn Prozent gegenüber der letzten Nachbewertung gestutzt. Die Gutachter quittierten damit die gesunkene durchschnittliche Miete der vermieteten Flächen.

Bei der Bewertung der Büroimmobilie “Citigroup Center Building” sei das veränderte Marktumfeld in Tokio reflektiert worden, so Morgan Stanley. Obwohl eine mittelfristige Vermietung des gesamten Gebäudes zu einem festen Mietzins gegeben sei, führten die Marktbedingungen zu einer Reduktion der gutachterlichen Bewertungsmiete und zu einer Erhöhung des Liegenschaftszinses. Der Verkehrswert verringert sich um rund 13 Prozent.

Noch drastischer reduziert wurde der Verkehrswert der Büroimmobilie “Etoile Pleyel”. Gleich um 25 Prozent korrigierten die Sachverständigen das Objekt nach unten. Der Grund liegt auch dort in niedrigeren Mieteinnahmen und dem aktuell schwachen Marktumfeld.

Negativ-Spitzenreiter ist mit einer Abwertung von 26 Prozent das Shopping Center “Legends Village West” in Kansas City.  Die erzielten Umsätze blieben bislang hinter den Umsatzerwartungen zurück. Die anhaltende wirtschaftliche Rezession der USA und das abgeschwächte Konsumklima erschweren einen kurzfristigen Turn-Around, heißt es von Morgan Stanley. Aktuell überarbeite die Gesellschaft die Anpassung des bisherigen Konzeptes, um das Ertragspotenzial des Shopping Centers mittelfristig zu steigern. Die Wertkorrektur führe zum jetzigen Zeitpunkt zur vollständigen Abschreibung des Werts der Beteiligung an dem Objekt.

Die P2-Value-Anleger haben bereits Erfahrungen mit Abwertungen gesammelt. Schon im Juli 2009 schockte der Fonds mit einer Portfolio-Anpassung von mehr als zehn Prozent. Vor etwa drei Wochen wurde erneut abgewertet. Verkauft werden können die Anteile indes nicht: Seit Ende Oktober 2008 ist die Rücknahme ausgesetzt. (hb)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Coronakrise: Welche Versicherungsverträge besonders gefährdet sind

Fast jeder vierte Bundesbürger hat derzeit weniger Geld zur Verfügung als vor der Corona-Pandemie. Zugleich zeigen sich viele Verbraucher sparaktiver als vor der Krise – allen voran jüngere Menschen. Das hat Folgen, auch für Versicherungsverträge. Welche Policen besonders gefährdet sind.

mehr ...

Immobilien

Wird der Immobilienkauf durch Corona schwieriger?

Höhere Preise, knappes Angebot – und jetzt auch noch Corona: Gut jeder zweite Bundesbürger (52 Prozent) vertritt die Meinung, dass der Erwerb von Wohneigentum in den vergangenen zehn Jahren schwieriger geworden ist. Drei Viertel glauben, dass es durch die Corona-Krise sogar noch schwerer werden wird, den Traum vom eigenen Zuhause zu verwirklichen. Insgesamt machen sich zwei Drittel der Deutschen (66 Prozent) aktuell Sorgen über die Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von Interhyp mit Statista unter 1.000 Bundesbürgern.

mehr ...

Investmentfonds

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...

Berater

Trägt ein Erbe alle finanziellen Risiken?

Kann der Erbe einen Pflichtteilsanspruch wegen einer strittigen Forderung noch nicht abschließend beziffern, muss er den Pflichtteilsanspruch trotzdem ausgleichen. Das Risiko, einen überzahlten Betrag nicht mehr zurückfordern zu können, trägt der Erbe, entschied das OLG Koblenz in seinem Beschluss vom 14.8.2020.

mehr ...

Sachwertanlagen

US Treuhand bringt neuen US-Publikumsfonds

Die US Treuhand legt mit dem „UST XXV“ einen neuen Fonds für private Investoren auf. Über den Alternativen Investmentfonds (AIF) können sich deutsche Anleger ab einer Anlagesumme von 20.000 US-Dollar an Immobilien in Metropolregionen überwiegend im Südosten der USA beteiligen.

mehr ...

Recht

Weiterbildungspflicht – ohne Ausreden!

Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob der Gesellschafter-Geschäftsführer einer Maklerin in Franken absolvierte Weiterbildungszeiten nachweisen muss. Dieser hatte versucht, sich u.a. wegen eines abgeschlossenen zweiten juristischen Staatsexamens dagegen zu wehren. Das Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Ein Beitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...