CR Capital: G-REIT Nr. 4 in den Startlöchern

Mit der Berliner Immo-AG CR Capital Real Estate ergänzt voraussichtlich die vierte Akteurin die Riege der börsennotierten deutschen Immobilientrusts. Die Frankfurter Börse hat dem bislang mit Vor-REIT-Status ausgestatteten Unternehmen mitgeteilt, dass seine Aktien im Fall eines erfolgreichen Börsenzulassungsverfahrens bereits 2010 zum Regulierten Markt zugelassen werden.

Sprinter im Anzug am Start - 204_240Die Mitte 2008 gegründete Wohn- und Gewerbeimmobiliengesellschaft will noch in diesem Monat beginnen, den Börsenzulassungsprospekt zu erstellen und bis Sommer 2010 die Erstnotiz im Prime Standard erreichen. Mit der Notierung im Regulierten Markt seien alle Voraussetzungen des für 2011 angestrebten REIT-Status erfüllt, teilt das Unternehmen mit.

Klärungsbedarf dürfte es indes noch geben: Die Berliner wollen als erster G-REIT in Wohnimmobilien investieren, das ist nach der aktuellen Gesetzeslage noch nicht vorgesehen.

Mit der CR Capital würde die Zahl der deutschen Real Estate Investment Trusts (G-REITs) auf vier steigen. Erst seit gestern ist die Hamborner endgültig als REIT AG beim Registergericht eingetragen. Die Duisburger sind ebenfalls im Prime Standard gelistet. Zudem sind die Pioniere Alstria und Fair Value am Markt aktiv.

Bei deutschen REITs handelt es sich um börsennotierte Aktiengesellschaften, die ihr Vermögen mindestens zu 75 Prozent in Immobilien investieren und mindestens 75 Prozent der jährlichen Erträge aus Immobilien erzielen müssen. Zudem ist vorgeschrieben, dass mindestens 90 Prozent des Gewinns an die Aktionäre ausgeschüttet wird. Dafür sind G-REITs von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.