Deka-Fonds kauft in Paris und verkauft in Düsseldorf

Der Immobilienfonds-Anbieter der Frankfurter Dekabank, Deka Immobilien, hat in Paris zugeschlagen: Für rund 114 Millionen Euro erwarb das Unternehmen das nahe der Avenue des Champs-Élysées und des Triumphbogens gelegene „Hotel Renaissance Arc de Triomphe“. Im Gegenzug wurde ein Büroobjekt in Düsseldorf für fast 100 Millionen Euro verkauft.

paris-shutt_17845456Die Hotelimmobilie in der Pariser Innenstadt wurde für das Portfolio des offenen Immobilien-Publikumsfonds „Deka Immobilien Europa“ angekauft. Verkäufer des im vergangenen Jahr fertiggestellten Objekts ist der französische Immobilienkonzern Altarea Cogedim.

Durch eine Sale-and-Leaseback-Vereinbarung bleibt der Konzern langfristig Hauptmieter des Fünf-Sterne-Hotels an der Avenue Wagram, das von der Marriott International gemanagt wird. Zum Gebäudekomplex, gehört der Deka zufolge neben dem Hotel mit 118 Zimmern auch der 1865 erbaute und unter Denkmalschutz gestellte Veranstaltungssaal „Salle Wagram“ sowie drei voll vermietete Retail-Einheiten.

Im Gegenzug wurde das Fonds-Portfolio um ein Büroobjekt in der Düsseldorfer City erleichtert. Die in der Moskauer Straße 19 gelegene Immobilie mit einer Nutzfläche von 35.500 Quadratmetern wurde für rund 97 Millionen Euro veräußert, wie die Deka mitteilt. Die Liegenschaft befand sich seit 2002 im Bestand des offenen Immobilienfonds.

„Trotz des derzeit schwierigen Marktumfeldes konnten wir die Veräußerung mit einem Gewinn auf den Verkehrswert abschließen“, so Thomas Schmengler, Geschäftsführer der Deka Immobilien. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.