23. Juli 2010, 15:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Logistikimmobilien: Investoreninteresse steigt

Nach Angaben von Schroder Property gibt es erste Anzeichen für eine Erholung des Marktes für Logistikimmobilien. Demnach lasse das hohe Renditeniveau, das die aktuell niedrigen Kaufpreise spiegelt, das Interesse der Investoren steigen.

Logistikimmo-shutt 10034362-127x150 in Logistikimmobilien: Investoreninteresse steigtLaut Schroder Property lag die durchschnittliche Anfangsrendite für Logistikimmobilien in Top-Lagen für Kontinentaleuropa Ende 2009 bei 7,75 Prozent. Damit lag das Niveau um 180 Basispunkte über der durchschnittlichen anfänglichen Rendite für erstklassige Büroimmobilien. Das Transaktionsvolumen bei Industrieimmobilien in Kontinentaleuropa ist zudem nach Angaben des Immobilienberaters CB Richard Ellis (CBRE) in der zweiten Jahreshälfte 2009 im Vergleich zur ersten Jahreshälfte um 45 Prozent gestiegen. Angeführt wurde diese Entwicklung von den Benelux-Ländern, Frankreich, Deutschland und Zentraleuropa. Im Vergleich mit der letzten Hochphase ist das Niveau jedoch noch gering: Das Transaktionsvolumen für das vierte Quartal 2009 erreichte lediglich ein Drittel des durchschnittlichen Quartalswertes während des Hochjahres 2007.

Zudem erwartet Schroder Property, dass die meisten Logistikmärkte einen hohen Leerstand beibehalten werden und die Mieten in 1a-Lagen in diesem Jahr leicht um zwei bis drei Prozent sinken. Daher sei in absehbarerer Zukunft kein nennenswerter Rückgang der Immobilienrenditen zu erwarten. Ein leichtes Absinken um etwa 25 bis 50 Basispunkte werde es in 2010 bei erstklassigen Logistikimmobilien in den Kernmärkten Nordeuropas geben, da sich die Stimmung der Investoren weiter aufhelle. Die Renditen für Objekte in in Süd- und Zentraleuropa würden dagegen voraussichtlich konstant bleiben. Langfristig gesehen wird sich der Gesamtertrag bei erstklassigen Logistikimmobilien laut Schroder Property einer Rendite von sieben Prozent annähern. Für die Jahre 2011 bis 2013 erwartet das Unternehmen, dass der Gesamtertrag von Logistikimmobilien in Top-Lagen mit Werten zwischen sieben bis neun Prozent weitestgehend stabil bleibt. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Risikolebensversicherung: Raucher zahlen ordentlich drauf

Wer einen Baukredit abzahlt oder Alleinverdiener der Familie ist, für den kann eine Risikolebensversicherung sinnvoll sein. Die Versicherung zahlt im Todesfall eine festgelegte Summe an die Hinterbliebenen. Finanztip hat die Preise für 30 Musterkunden für verschiedene Laufzeiten, Berufe und Hobbys abgefragt. Für eine Versicherungssumme von 200.000 Euro über 20 Jahre lagen die Beiträge meist zwischen 100 bis 400 Euro im Jahr – in einigen Fällen verlangten Anbieter aber mehr als 1.000 Euro. 

mehr ...

Immobilien

„Die traditionelle Innenstadt wird niemals sterben“

Die Hamburger Innenstadt benötigt dringend eine Reurbanisierung, da die Innenstadt an Attraktivität zum Wohnen verloren habe. Vier Schlüssel dienen zum Erfolg der Maßnahmen: Mehr Wohnen, Hotel, Gastronomie und Entertainment. Ein Kommentar von Richard Winter, Niederlassungsleiter von JLL Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

Pflegekosten: Nur jeder Zweite wäre bereit, Einkommen und Rücklagen zur Finanzierung einzusetzen

Zwei Drittel aller Deutschen unterschätzen den Anteil, den man für professionelle Pflege aus eigener Tasche bezahlen muss, so eine repräsentative Umfrage. Knapp jeder Zweite meint, dass die gesetzliche Pflegeversicherung alle Kosten trägt – ein fataler Irrtum.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...