30. September 2010, 10:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Offener Immo-Fonds US-Grundinvest geht in die Abwicklung

Der offene Immobilienfonds US-Grundinvest von Kanam wird aufgelöst. Der seit Oktober 2008 eingefrorene Fonds steuert auf das Ende der maximalen gesetzlichen Schonfrist von zwei Jahren zu. Das Management stand damit vor der Frage, zu öffnen oder abzuwickeln.

Abwicklung-aufl Sen-closed-for-ever in Offener Immo-Fonds US-Grundinvest geht in die Abwicklung

Dem Wunsch der Mehrheit der Anleger entsprechend habe man entschieden, den einzigen in US-Dollar notierten und auf die USA spezialisierten offenen Immobilienfonds in Deutschland aufzulösen und an die Investoren auszuzahlen, teilt Kanam mit. Noch in diesem Jahr sollen 250 Millionen US-Dollar ausgezahlt werden, heißt es weiter. Insgesamt beziffert Kanam das Fondsvermögen auf rund 540 Millionen US-Dollar (Stand: 6. September 2010).

Die Liquidation wurde notwendig, nachdem eine Umfrage im Vertrieb ergeben hatte, dass die zu erwartenden Mittelabzüge im Fall einer Öffnung Objektverkäufe erforderlich gemacht hätten, die das Aus für einen weiteren wirtschaftlichen Betrieb des Fonds bedeutet hätten. In den vergangenen sieben Monaten hat das Fondsmanagement nach eigenen Angaben bereits zehn der insgesamt 17 Fonds-Immobilien verkauft. Für ein weiteres Objekt sei schon ein Vorvertrag unterschrieben, erklärt Kanam.

Das Unternehmen betont, dass die bislang erzielten Verkaufspreise lediglich um minus zwei Prozent von den letzten turnusgemäßen Bewertungen abweichen. Das Restportfolio umfasse sechs langfristig und voll vermietete Immobilien und sei frei von jeglicher Fremdfinanzierung. Bis zum 31. März 2012 sollen die noch verbliebenen Immobilien veräußert und der Erlös an die Anleger ausgezahlt werden.

Die Performance des US-Grundinvest lag laut Kanam nach Verkauf der zehn Objekte am Stichtag 15. September 2010 bei minus 9,9 Prozent pro Jahr in der Fondswährung US-Dollar. Auf Euro-Basis entspreche das einem Plus von 3,1 Prozent. Seit Auflegung des Fonds am 20. Mai 2003 habe die Wertentwicklung insgesamt plus 29,9 Prozent betragen, in den vergangenen fünf Jahren plus 12,4 Prozent.

Seite 2: Was wird aus Morgan Stanley P2 Value und Degi Europa?

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. […] aufn-tv.de NACHRICHTENOffener Immobilienfonds US-Grundinvest wird aufgelöstReuters Deutschlandcash-online.de -Epoch Times Deutschland -Börse OnlineAlle 27 […]

    Pingback von Schock für Immo-Fonds-Anleger – ARD.de | Hasen Chat Wirtschaft — 30. September 2010 @ 16:55

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Policen Direkt erweitert Geschäftsführung

Philipp Kanschik und Christopher Gentzler verstärken zum 01. Januar 2020 die Geschäftsleitung der Policen Direkt Versicherungsvermittlung GmbH. Zusammen mit der bestehenden Geschäftsführung werden sie den Ausbau des zuletzt stark gewachsenen Maklergeschäfts weiter vorantreiben.

mehr ...

Immobilien

McMakler knackt die Milliarden-Marke

Beste Stimmung auf dem Immobilienmarkt: Die Branche spricht bereits vom Superzyklus und ein Ende des Booms sehen Experten derzeit nicht. Diese Entwicklung spiegelt sich auch im Jahresrückblick von McMakler wider.

mehr ...

Investmentfonds

Globaler Branchenindex für Erneuerbare Energie schlägt MSCI World

Die umweltfreundliche Erzeugung von Energie ist einer der Megatrends der kommenden Jahre. Dies schlägt sich zunehmend an der Börse nieder. Jon Sigurdsen, Portfoliomanager des DNB Fund – Renewable Energy, analysiert, warum der MSCI World bereits 2019 übertroffen wurde.

mehr ...

Berater

Blau Direkt holt Kerstin Möller-Schulz in die Geschäftsführung

Ab Februar ist Kerstin Möller-Schulz neben CEO Lars Drückhammer und Oliver COO Pradetto neue Geschäftsführerin CFO beim Lübecker Maklerpool Blau Direkt.

mehr ...
22.01.2020

Simplify your job!

Sachwertanlagen

RWB steigert Umsatz zum fünften Mal in Folge

Die RWB Group hat im Jahr 2019 bei Privatanlegern und institutionellen Investoren insgesamt mehr als 77,5 Millionen Euro platziert. Mehr als drei Viertel des platzierten Kapitals entfallen auf das Kerngeschäft der Private-Equity-Dachfonds.

mehr ...

Recht

Negativzinszahlungen an die EZB steigen auf 25 Milliarden Euro

Im vergangenen Oktober senkte die Europäische Zentralbank (EZB) den Einlagenzins für Banken auf -0,5 Prozent. Gleichzeitig führte sie durch eine Zinsstaffelung einen Freibetrag ein: Einlagenüberschüsse in Höhe der sechsfachen Mindestreserve, die die Banken als Pflichteinlage bei den nationalen Zentralbanken unterhalten müssen, werden vom Negativzins ausgenommen. Eine heute anlässlich des Weltwirtschaftsforums in Davos vorgestellte Analyse des Hamburger FinTech-Unternehmens Deposit Solutions legt nun erstmals dar, wie sich die geldpolitischen Änderungen der EZB auf die Negativzinszahlungen der Banken konkret auswirken.

mehr ...