Anzeige
Anzeige
4. Februar 2010, 17:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rics sieht weltweit steigendes Investitionsvolumen

Die Royal Institution of Chartered Surveyors (Rics) hat in ihrem aktuell veröffentlichten Global Property Survey (GPS) für das vierte Quartal 2009 ein weltweit um 70 Prozent gestiegenes Investitionsvolumen bei gewerblichen Immobilien festgestellt.

Recovery-127x150 in Rics sieht weltweit steigendes InvestitionsvolumenDer Zuwachs gilt laut Rics für die Mehrheit der Staaten weltweit, besonders aber für die Immobilienmärkte in Brasilien und China.

Aufgrund geringer Zinssätze und relativ hoher Renditen sei eine Rückkehr des Investoreninteresses an Gewerbeimmobilien festzustellen. In Brasilien stieg demnach die Erwartungshaltung zur Entwicklung auf dem Investmentmarkt von 29 Prozent im dritten Quartal 2009 auf 61 Prozent im vierten Quartal 2009, in China von 47 auf 58 Prozent.

Im Gegensatz dazu stellt die Rics eine weitere Abnahme der Aktivitäten in den USA fest. Zudem sei eine Eigentümernachfrage in den Entwicklungsmärkten – besonders Lateinamerikas, Europas und in den meisten Teilen Asiens – feststellbar.

In Europa war laut Rics die Zuversicht in die Miet- und Investmentmärkte im vierten Quartal 2009 weiterhin negativ, dennoch weniger pessimistisch als in den ersten drei Quartalen des Jahres 2009. 2010 förderten niedrige Zinssätze zusätzlich die Preisbildung und begrenzen das Immobilienangebot auf der Verkäuferseite.

In den meisten westeuropäischen Märkten sei im vierten Quartal 2009 die Zahl der Bieter pro Immobilienangebot gestiegen, wobei der größte Anstieg in den Niederlanden und Frankreich zu verzeichnen war. Rückgänge wären dagegen in Italien, der Schweiz und Zypern festzustellen. Ein ähnliches Bild ergebe sich in Bulgarien, Rumänien, Ungarn und der Türkei, wo die Investmentaktivitäten fielen.

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...