Rics sieht weltweit steigendes Investitionsvolumen

Die Royal Institution of Chartered Surveyors (Rics) hat in ihrem aktuell veröffentlichten Global Property Survey (GPS) für das vierte Quartal 2009 ein weltweit um 70 Prozent gestiegenes Investitionsvolumen bei gewerblichen Immobilien festgestellt.

RecoveryDer Zuwachs gilt laut Rics für die Mehrheit der Staaten weltweit, besonders aber für die Immobilienmärkte in Brasilien und China.

Aufgrund geringer Zinssätze und relativ hoher Renditen sei eine Rückkehr des Investoreninteresses an Gewerbeimmobilien festzustellen. In Brasilien stieg demnach die Erwartungshaltung zur Entwicklung auf dem Investmentmarkt von 29 Prozent im dritten Quartal 2009 auf 61 Prozent im vierten Quartal 2009, in China von 47 auf 58 Prozent.

Im Gegensatz dazu stellt die Rics eine weitere Abnahme der Aktivitäten in den USA fest. Zudem sei eine Eigentümernachfrage in den Entwicklungsmärkten – besonders Lateinamerikas, Europas und in den meisten Teilen Asiens – feststellbar.

In Europa war laut Rics die Zuversicht in die Miet- und Investmentmärkte im vierten Quartal 2009 weiterhin negativ, dennoch weniger pessimistisch als in den ersten drei Quartalen des Jahres 2009. 2010 förderten niedrige Zinssätze zusätzlich die Preisbildung und begrenzen das Immobilienangebot auf der Verkäuferseite.

In den meisten westeuropäischen Märkten sei im vierten Quartal 2009 die Zahl der Bieter pro Immobilienangebot gestiegen, wobei der größte Anstieg in den Niederlanden und Frankreich zu verzeichnen war. Rückgänge wären dagegen in Italien, der Schweiz und Zypern festzustellen. Ein ähnliches Bild ergebe sich in Bulgarien, Rumänien, Ungarn und der Türkei, wo die Investmentaktivitäten fielen.

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.