9. Dezember 2011, 17:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Börse Hamburg: Offene Immobilienfonds rege gehandelt

Offene Immobilienfonds belegen nach wie vor die vorderen Plätze im Fondshandel an der Börse Hamburg. An der Spitze der Umsatzstatistik steht der derzeit eingefrorene Traditionsfonds CS Euroreal.

Haus-einkaufswagen2-shutt 5070589-127x150 in Börse Hamburg: Offene Immobilienfonds rege gehandeltAn der Börse Hamburg haben Anleger im November Fondsanteile in Höhe von 103,9 Millionen Euro gehandelt. Damit unterscheidet sich die Umsatzzahl nur wenig von der im Monat davor: Im Oktober hatte der Umsatz im Fondshandel 104,7 Millionen Euro betragen. “Die Finanzkrise lähmt die Privatanleger noch immer. Die Umsätze bleiben daher insgesamt auf einem sehr niedrigen Niveau”, sagt Stefan Wildner, Makler bei der mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG.

Rege gehandelt wurden dagegen offene Immobilienfonds. Der umsatzstärkste Titel war wie in den Vormonaten der eingefrorene CS Euroreal, Anleger handelten Anteile in Höhe von 29,2 Millionen Euro. Der ebenfalls eingefrorene SEB Immoinvest lag mit einem Umsatzvolumen von 16,3 Millionen Euro an zweiter Stelle. Beide Traditionsfonds erreichen ihre maximale Aussetzungsfrist im Mai 2012. Die Managements beider Fonds betonen jedoch, schon zuvor ihre Fonds wieder öffnen zu wollen.

Mit größerem Abstand folgt auf Platz drei der Umsatzliste an der Börse Hamburg der in Abwicklung befindliche Axa Immoselect mit einem Handelsvolumen von 7,9 Millionen Euro. An fünfter Stelle rangiert der Degi International mit 4,4 Millionen Euro, der sich ebenfalls in der Liquidierung befindet. Platz vier wird mit 4,5 Millionen Euro Handelsvolumen vom offenen Immobilienfonds Kanam Grundinvest eingenommen, der bis maximal Mai 2012 eingefroren ist. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Preisstudie: Bei Neubauten geht’s noch weiter aufwärts

Die Nachfrage nach Kaufimmobilien ist weiter hoch. Immoscout24 hat auch dieses Jahr wieder eine Erhebung der Neubau-Kaufpreise für die deutschen Metropolen durchgeführt – erstmals auch für Leipzig, Dresden und Bremen. Die „Neubau-Kauf-Maps” zeigen neben den Preisentwicklungen für Neubau-Eigentumswohnungen auch die Entwicklung des Neubau-Häusermarktes der jeweiligen Umgebung. Leipzig sticht sowohl bei Eigentumswohnungen als auch bei Häusern hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Die zehn wichtigsten Argumente für Schwellenländeraktien

Schwellenländeraktien sind einer der Anlagebereiche, der sich unseres Erachtens nur schwer durch passive Strategien nachbilden lässt. Aktives Management – ungeachtet des individuellen Anlagestils – bietet sowohl auf der «Top-down- (Währung) als auch auf der «Bottom-up»-Ebene (Einzelwerte) zahlreiche Chancen für eine «Rückkehr zum Mittelwert».

mehr ...

Berater

BCA-Chef: “Die Zahl der Pools wird sich weiter verringern”

BCA-Vorstandschef Rolf Schünemann über die Folgen von Regulierung und Digitalisierung für Vermittler, hohe Investitionskosten im IT-Bereich und die Konsolidierung der Pool-Branche.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Rufschädigung über das Netz: Letzter Ausweg Google

Was zu tun ist, wenn anonyme Internetseiten rechtsverletzende Äußerungen verbreiten. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Tae Joung Kim, SBS Legal

mehr ...