Anzeige
1. April 2011, 17:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Größtes Transaktionswachstum bei Einzelhandelsimmobilien

Die Umsätze auf dem Transaktionsmarkt für Einzelhandelsimmobilien in Europa liegen um 60 Prozent über denen des Vorjahres. Damit ist das Transaktionsvolumen für Einzelhandelsimmobilien stärker gestiegen als der Gesamtinvestmentmarkt, wo im identischen Zeitraum ein Plus von 47 Prozent verzeichnet wurde. Dies zeigt eine Untersuchung der Immobilienberater CB Richard Ellis (CBRE).

Shopping-center-einkaufszentrum-127x150 in Größtes Transaktionswachstum bei EinzelhandelsimmobilienDemnach haben die Umsätze 2010 das das Niveau von 36,2 Milliarden Euro erreicht. Dabei habe sich die Transaktionsaktivität, bedingt durch die risikoaverse Investitionsstrategie der aktiven Marktteilnehmer, auf Core-Immobilien und -Märkte konzentriert. Großbritannien und Deutschland erreichten laut CBRE-Zahlen 2010 zusammen einen Anteil am Gesamtmarkt von 63 Prozent, darauf folgen Frankreich und die Niederlande als besonders liquide Märkte. Die steigende Bedeutung institutioneller Investoren habe zu einer Erhöhung der Nachfrage nach Investments in Shopping-Center und zu einem Anstieg der Liquidität für Großtransaktionen geführt, so die Immobilienberater. Insgesamt wurden von CBRE 2010 63 Transaktionen (Shopping-Center Investments oder langfristige Sale-and-Lease-Back Transaktionen) mit einem Volumen von mehr als 100 Millionen Euro verzeichnet.

Trotz der hohen Konzentration auf Core-Immobilien und -Märkte sei im Sektor für Einzelhandelsimmobilien eine Veränderung hin zu Objekten mit größerem Wertsteigerungspotential zu erkennen, so die CBRE-Untersuchung. Für Deutschland werde dabei mit einer schnelleren Erholung als für die anderen europäischen Märkte gerechnet. Wegen der Größe und Liquidität des Marktes sowie der guten wirtschaftlichen Aussichten werde das Interesse von Investoren an nicht dem Core-Segment zuzuordnenden Einzelhandelsobjekten in Deutschland stärker zunehmen als in anderen europäischen Ländern.

Jan Dirk Poppinga, Head of Retail Investment bei CBRE in Deutschland kommentiert: “Wir haben in den vergangenen Jahren eine starke Zunahme des Investoreninteresses an erstklassigen Einzelhandelsimmobilien in zentralen Lagen verzeichnet. Seit ein paar Monaten nimmt auch das Interesse an Objekten mit größerem Wertsteigerungspotential in Europa zu. Hierfür gibt es eine Reihe von Gründen. Zum einen liegen die erzielbaren Renditen deutlich über denen von Core-Objekten, zum anderen registrieren wir ein geringeres Volumen an Neubauprojekten und ein limitiertes Angebot an bestehenden Einzelhandelsobjekten. Dies macht eine Anpassung der Investitionsstrategie für Einzelhandelsimmobilen aktuell attraktiv.” (te)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] full post on Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Größtes Transaktionswachstum bei Einzelhandelsimmobilien | xxl-ratgeber — 3. April 2011 @ 20:18

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

“Silver Surfer” erobern das WorldWideWeb

Die Digitalisierung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das ist eines der Ergebnisse der Studie “D21-Digital-Index 2018 / 2019”, die die Initiative D21 heute gemeinsam mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie präsentiert.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Boom im Osten, Rekorde im Norden

Ob nun Hamburg, Hannover, Berlin oder Dresden – im Norden und Osten der Bundesrepublik steigen die Immobilienpreise in allen Metropolregionen an. Trotzdem gibt es deutliche Preisunterschiede.

mehr ...

Investmentfonds

Kryptowährungen: Schwankende Coins an Gold binden

Seit jeher suchen Menschen Stabilität. Bei Währungen, der Basis unseres Wirtschafts- und sozialen Lebens ist dies nicht anders. Das hart verdiente und ersparte Geld soll nicht durch Inflation oder andere Unwägbarkeiten entwertet werden.

Gastbeitrag von Harald Seiz, Karatbars International GmbH

mehr ...

Berater

Kartellwächter: Mastercard muss Millionenstrafe zahlen

Der Kreditkartenanbieter Mastercard muss wegen Verstößen gegen EU-Kartellvorschriften 570 Millionen Euro bezahlen. Das teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Auf den US-Konzern könnten zudem Schadenersatzklagen zukommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...