Anzeige
Anzeige
14. Dezember 2011, 14:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

JK Wohnbau: Kastenberger gibt Führung ab

Der börsennotierte Münchener Bauträger JK Wohnbau wird der “Immobilienzeitung” zufolge 2010 voraussichtlich einen Konzernverlust (nach IFRS) von 75,4 Millionen Euro ausweisen. Ein Geschäftsbericht fehlt weiter. Gründer und Chef Dr. Josef L. Kastenberger hat angekündigt, die Unternehmensführung zum Jahresende abzugeben.

056-Dr Josef-L Kastenberger-127x150 in JK Wohnbau: Kastenberger gibt Führung ab

Josef L. Kastenberger, JK Wohnbau

Das Minus begründet die Gesellschaft laut Immobilienzeitung “in erster Linie mit Sondereffekten”: 43 Millionen Euro schlügen demnach als Leistungsvergütung Dritter in Form von Aktien zu Buche. Weitere 18,1 Millionen Euro würden unter anderem als Einmalaufwendungen im Zuge des Börsengangs ausgewiesen, Finanzierungskosten in Höhe von 14,3 Millionen Euro drückten ebenfalls das Ergebnis.

Noch immer fehlen der Jahresabschlusses 2010 und die Quartalsberichte 2011 der börsennotierten Gesellschaft. Einer Mitteilung von JK Wohnbau zufolge haben Vorstand und Aufsichtsrat erneut eine unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit einer freiwilligen Prüfung des Quartalsabschlusses zum 30. September 2011 beauftragt, um Investoren verlässlich über die aktuelle wirtschaftliche Lage der Gesellschaft zu informieren. Dieser Zwischenabschluss soll Ende Januar 2012 vorliegen.

JK Wohnbau-Gründer Kastenberger hat indes eine von ihm für sinnvoll erachtete Nachfolgeregelung ersonnen, indem er die Fortführung des Unternehmens “einem erfahrenen Immobilienmanagement” zum 31 Dezember 2011 überträgt.

Einer Unternehmensmitteilung zufolge rechnet JK Wohnbau 2011 mit einem positiven Ebit. Umsatz und Verkaufserlöse seien im Jahr 2011 stark gewachsen, und diese Tendenz setze sich auch für das Jahr 2012 fort. 2011 werde die Umsatzmarke von 100 Millionen Euro signifikant überschritten werden, und das Projektvolumen werde zum Jahresende einen Stand von 1,15 Milliarden Euro erreichen, heißt es in der Mitteilung weiter.

Die verzögerte Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2010 beziehungsweise die bisher fehlenden Quartalsberichte 2011 sowie die dynamische Entwicklung der Gesellschaft erfordere laut der JK Wohnbau-Mitteilung die weitere Aufnahme von Mezzanine-Kapital für einen begrenzten Zeitraum, welches zu weiteren entsprechend hohen Finanzierungskosten im Jahr 2011 führen werde. Dies werde sich in diesem Jahr ergebnismindernd auswirken.

Da jedoch geplante Kostensenkungen insbesondere im Finanzierungsbereich zu nachhaltigen Ergebnisverbesserungen führen werden, sei für 2012 von einer wesentlichen Ergebnisverbesserung auszugehen. Ein weiterer Ausbau der Projektpipeline und die damit verbundene Expansion der JK Wohnbau werde ebenfalls zu einer nachhaltigen Steigerung der Ertragskraft beitragen, so der hoffnungsvolle Blick des Bauträgers in die Zukunft. (te)

Foto: JK Wohnbau

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Knapp bei Kasse: So lässt sich bei Versicherungen sparen

Das Auto kommt nicht durch den TÜV, beim Zahnarzt wird ein hoher Betrag fällig für Zahnersatz – und dann steht Weihnachten vor der Tür. Auch bei dem cleversten Sparfüchsen kann es knapp in der Kasse werden. Gerade Versicherungen bieten einiges Sparpotenzial, ohne den Versicherungsschutz zu verlieren, wie eine aktuelle Tippliste der Gothaer zeigt.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsnot: Deutschlands größtes Infrastrukturproblem

Aus Sicht der deutschen Bevölkerung ist fehlender Wohnraum das aktuell größte Infrastrukturproblem der Bundesrepublik. Nur jeder vierte Deutsche (25 Prozent) bewertet die Verfügbarkeit neuen Wohnraums als ziemlich oder sehr gut.

mehr ...

Investmentfonds

DVAG: Warum sind die Deutschen solche Aktienmuffel?

Was die Geldanlage angeht gehen die Deutschen lieber auf Nummer sicher und investieren größtenteils in vermeintlich sichere Geldanlagen wie Sparbücher, Tagesgeld- und Festgeldkonten, die kaum bis keine Zinsen bringen. Warum ist das so?

mehr ...

Berater

Künstliche Intelligenz: 5 Trends die 2019 bestimmen

Künstliche Intelligenz (KI) wird auch 2019 eine maßgebliche Rolle spielen. Die IntraFind Software AG ist Spezialist für Enterprise Search und Natural Language Processing; das Unternehmen bietet Produkte für die unternehmensweite Suche sowie Textanalyse an, die auch auf KI und modernsten Machine-Learning-Verfahren basieren. Welche fünf KI-Trends das kommende Jahr besonders prägen werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Position der Staates als Erbe gestärkt

Wenn der Staat das Erbe eines Gestorbenen ohne Angehörige antritt, muss er für Hausgeldschulden einer Wohnung in der Regel nur mit der Erbmasse haften. Das entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe am Freitag in einem Fall aus Sachsen.

mehr ...