Anzeige
5. Januar 2012, 13:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dynamik am Verkäufermarkt lässt nach

Die Gesamt­stimmung am Wohnimmobilienmarkt ist zum zehnten Mal in Folge gestiegen, wenngleich die Dynamik nachgelassen hat. Dennoch bleibt er ein Verkäufer- beziehungsweise Vermietermarkt. Das zeigt die aktuelle Winterbefragung 2011/2012 des Aengevelt-Wohninvestment-Index AWI. 

Wohnimmobilien

Markus Schmidt, Aengevelt Immobilien

Mit einem Wert von 66,7 stieg der Index im Quartalsvergleich indessen lediglich um 0,2 Punkte und verlor damit erneut an Dynamik. Mit rund 6,7 Punkten über dem Marktgleichgewicht zeigt er laut dem Düsseldorfer Maklerhaus aber unver­ändert einen Verkäufer- beziehungsweise Ver­mietermarkt an.Ausgeglichene Marktverhältnisse stellen sich im AWI mit einem Indexwert zwischen 40 und 60 Punkten dar.

Nach wie vor geht Aengevelt-Researchleiter Markus Schmidt davon aus, dass die aktu­el­len Ergebnisse je nach Interessenlage zu unter­schied­­lichen Reaktionen führen: “Bestandshalter und Eigentümer beziehungsweise Verkäufer von Mietzinshäusern profi­tie­ren unverändert von steigenden Mieten und Kauf­preisen. Die Mieter werden von dieser Ent­wick­­lung weniger erfreut sein. Allerdings dreht sich die Miet­preis­spirale in guten Lagen zunehmend langsamer.”

Auch wenn der Positiv-Trend nach den Erkenntnissen von Aengevelt-Research inzwischen alle Lagen erfasst habe und die guten Lagen durchweg besser abschnitten, sei die Dynamik bei der Mietpreisentwicklung in den einfachen und mittleren Lagen mittlerweile um einiges höher als in guten Lagen. Dies liege nicht zuletzt daran, dass immer mehr Haushalte aus Kostengründen (stagnierende Ein­kommen bei gleichzeitig steigenden Mieten) auf Nebenlagen ausweichen müssten. Entsprechend zeichne sich in guten Lagen die Annäherung an einen Sättigungspunkt, wenn nicht gar Wendepunkt ab.

Generell würden die Perspektiven für bessere Lagen laut AWI positiver als zum Beispiel für einfache Lagen bewertet. Die guten Lagen stehen demnach mit einem Teilindexwert von 78,5 Punkten (Herbst: 78,7) nach Einschätzung der Experten anhaltend hoch im Kurs. Dies gilt auch für die mittleren Lagen (Herbst: 71,1 beziehungsweise Winter 2011/2012: 72,2). In einfachen Lagen ist die aktuelle Situation (53,9) wie auch im Sommer (53,5) ausgeglichen.

Seite 2: Überdurchschnittliche Dynamik in einfachen und mittleren Lagen

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Studie: Digitale Medien stressen mehr als jeden dritten jungen Bundesbürger

Obwohl in die Welt des Internets hineingeboren, empfinden jüngere Bundesbürger digitalen Stress: 36 Prozent der 14- bis 34-Jährigen fühlen sich durch digitale Medien unter Druck gesetzt. Interessanterweise sind Männer mit 38 Prozent sogar etwas stärker betroffen als Frauen (34 Prozent). Das sind Ergebnisse der repräsentativen Studie „Zukunft Gesundheit 2018“ der Schwenninger Krankenkasse und der Stiftung „Die Gesundarbeiter“.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Warum es sich lohnt in Landwirtschaftsflächen zu investieren

Die Inflationsraten ziehen wieder an, doch die Renditen auf Anleihen sind weiterhin niedrig, während die Aktienmärkte Anleger erneut daran erinnerten, dass es auch nach unten gehen kann. Nicht nur in diesen Zeiten sind Agrarinvestments eine Alternative. Gastbeitrag von Dr. Dirk Rüttgers und Annika Wacker, Do Investment AG

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...