17. Juni 2013, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Offene Immobilienfonds: Marktwachstum trotz Fondsliquidationen

Nach Angaben der IPD Investment Property Datenbank entwickelten sich in Deutschland investierte offene Immobilienfonds auch im Mai besser als Fonds mit anderen geografischen Schwerpunkten.

Offene-Immobilienfonds-Einkaufszentrum-Sophienhof-Kiel in Offene Immobilienfonds: Marktwachstum trotz Fondsliquidationen

Anlageobjekt Einkaufszentrum

OFIX Deutschlandindex liegt vorn

Insgesamt lag die Monatsrendite der 22 untersuchten offenen Immobilien-Publikumsfonds mit einem Gesamtvolumen von rund 73 Milliarden Euro bei null Prozent. Das geht aus der aktuellen OFIX-Monatsauswertung der IPD Investment Property Databank hervor.

Dabei schnitt der OFIX Deutschland Subindex mit einer Performance von 0,2 Prozent besser ab als die Subindices OFIX Europa und OFIX Global (null Prozent).

Auf Jahressicht schlägt der Teilmarkt der vorwiegend in Deutschland investierten Fonds mit 2,3 Prozent den europäisch und global investierten Subindex mit Renditen von jeweils 0,4 und minus 1 Prozent deutlich.

Fondsliquidationen

Bedingt durch Fondsliquidationen ist das Volumen des OFIX Gesamtindex im Vergleich zum Mai des Vorjahres um 2,6 Milliarden Euro zurückgegangen.

Zehn der 22 untersuchten Fonds befinden sich in Liquidation und stellen mittlerweile weniger als ein Viertel des Gesamtmarktes.

Volumen aktiver Fonds wächst

Nachdem die weiterhin aktiven Fonds zu Beginn der Fondskrise im Oktober 2008 ein Volumen von 48,3 Milliarden Euro aufwiesen, stiegen die Fondsvolumina nach einem anfänglichen Rückgang zuletzt bis auf 55,3 Mrd. EUR.

„Der Markt bleibt geteilt in aktive und liquidierende Fonds, aber mittlerweile übersteigen die Mittelzuflüsse der aktiven Fonds die liquidationsbedingten Volumenabnahmen der den Markt verlassenden Fonds.

Das Gros der aktiven Fonds erzielt Renditen zwischen 2 Prozent und 3 Prozent pro Jahr, und die Investoren nutzen diese Anlagemöglichkeit rege“, sagt Dr. Daniel Piazolo, Geschäftsführer von IPD.
 (mh)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Negativzinsen: Mehr als 300 Banken und Sparkassen erheben Strafzinsen auf Einlagen

Die Negativzins-Welle, die im Moment auf Sparer zurollt, hat in den vergangenen Wochen deutlich an Dynamik gewonnen. Allein im Oktober haben bislang mehr als 20 Banken und Sparkassen ein sogenanntes Verwahrentgelt für private Einlagen auf dem Tagesgeld- oder Girokonto eingeführt. Seit Jahresanfang sind rund 150 Geldhäuser diesem Schritt gefolgt.

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...