1. September 2014, 11:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Altbau oder Neubau – welches Baualter ist das Richtige?

Durch den immer noch anhaltenden Immobilienboom übersteigt die Nachfrage in vielen Städten deutlich das Angebot. Um überhaupt fündig zu werden, ziehen viele Kaufinteressenten bei ihrer Immobiliensuche Objekte jeden Baualters, das heißt sowohl Alt- als auch Neubauten, für einen Kauf in Betracht. Es ist wichtig, bei dieser Entscheidungsfindung einige wesentliche Punkte zu beachten.

Die Kiefer-Kolumne

Altbau

“Beim Altbau fallen neben dem Kaufpreis oft zusätzlich große Summen für die Modernisierung an. Dabei fällt immer wieder auf, dass nur die wenigsten Käufer diesen Aufwand realistisch beurteilen.”

Neu kaufen heißt teuer kaufen

Betrachtet man den reinen Kaufpreis, muss man für einen Neubau deutlich tiefer in die Tasche greifen. In den vergangenen sieben Jahren haben sich Neubauten im bundesweiten Durchschnitt mit 39 Prozent deutlich stärker verteuert als Bestandsimmobilien mit 24 Prozent.

In einzelnen Regionen ist der Preisanstieg für neu gebaute Immobilien noch deutlich größer. Neben den hohen Preisen für knappes Bauland – besonders in städtischen Lagen – treiben vor allem die immer aufwändigeren Maßnahmen zur Energieeinsparung die Baukosten in die Höhe. Und damit steigen auch die Neubaupreise.

Über die Sinnhaftigkeit der neuen Energieeinsparverordnung lässt sich streiten, nicht aber über die gesetzlichen Bestimmungen. Daher gilt: Wer neu kauft, kauft erst einmal teuer. Und die Kaufnebenkosten schlagen auch noch einmal kräftig zu Buche, da sich beispielsweise Grunderwerbsteuer, Maklerprovision und Notar- und Amtsgebühren prozentual vom Immobilienpreis berechnen. Dieser Posten wird daher beim Neubau immer teurer ausfallen als beim Altbau.

Kalkulierbare Betriebskosten im Neubau

Dabei darf aber nicht ein entscheidender Vorteil vergessen werden: Im Neubau wohnt man mit kalkulierbaren laufenden Kosten, die durch moderne Heizanlagen und hochwertige Dämmung deutlich geringer sind als im Altbau.

Seite zwei: Teure Sanierung der alten Bausubstanz

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

myLife mit leichtem Gewinn

Die myLife Lebensversicherung AG, Göttingen, hat mit ihrem Fokus auf provisionsfreie Netto-Produkte weiter Erfolg. Im Geschäftsjahr 2017 wuchs das Neugeschäft im strategischen Kerngeschäft deutlich um 82,1 Prozent – von 60,8 Millionen Euro (2016) auf 110,7 Millionen Euro.

mehr ...

Immobilien

Immobiliendarlehen: DKB wegen Rückabwicklung verurteilt

Wie das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg aktuell feststellte, war ein Kunde der Deutsche Kreditbank AG (DKB) aufgrund seines erklärten Widerrufs nicht mehr verpflichtet, die in einem Darlehensvertrag vereinbarten Zins- und Tilgungsraten zu leisten.

mehr ...

Investmentfonds

20 Jahre EZB: Das Urteil der Ökonomen

Die Europäische Zentralbank (EZB) gibt es seit 20 Jahren. Aus diesem Anlass haben deutsche Volkswirte die Arbeit des Instituts bewertet. Grundsätzlich fällt ihr Urteil positiv aus, doch nicht alle Ökonomen sind zufrieden.

mehr ...

Berater

Viele Kunden wollen auf Briefe nicht verzichten

Nur sechs Prozent der Versicherten lehnen digitale Angebote ab. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kubus Privatkunden” von MSR Insights. Die Studie zeigt allerdings auch, dass nach wie vor Kundensegmente existieren, die auf klassische Kommunikation via Briefpost nicht verzichten wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vorstandswechsel bei der Immac-KVG

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 wurde Elisabeth Janssen zum Vorstandsmitglied der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG bestellt. Frank Iggesen verlässt das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Demenz und Testierfähigkeit bei notariellem Testament

Weltweit erkranken immer mehr Menschen an Alzheimerdemenz. In einem aktuellen Urteil musste das Oberlandesgericht (OLG) Hamm nun darüber entscheiden, ob eine derartige Erkrankung ein notarielles Testament wegen Testierunfähigkeit unwirksam macht.

mehr ...