Anzeige
1. September 2014, 11:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Altbau oder Neubau – welches Baualter ist das Richtige?

Durch den immer noch anhaltenden Immobilienboom übersteigt die Nachfrage in vielen Städten deutlich das Angebot. Um überhaupt fündig zu werden, ziehen viele Kaufinteressenten bei ihrer Immobiliensuche Objekte jeden Baualters, das heißt sowohl Alt- als auch Neubauten, für einen Kauf in Betracht. Es ist wichtig, bei dieser Entscheidungsfindung einige wesentliche Punkte zu beachten.

Die Kiefer-Kolumne

Altbau

“Beim Altbau fallen neben dem Kaufpreis oft zusätzlich große Summen für die Modernisierung an. Dabei fällt immer wieder auf, dass nur die wenigsten Käufer diesen Aufwand realistisch beurteilen.”

Neu kaufen heißt teuer kaufen

Betrachtet man den reinen Kaufpreis, muss man für einen Neubau deutlich tiefer in die Tasche greifen. In den vergangenen sieben Jahren haben sich Neubauten im bundesweiten Durchschnitt mit 39 Prozent deutlich stärker verteuert als Bestandsimmobilien mit 24 Prozent.

In einzelnen Regionen ist der Preisanstieg für neu gebaute Immobilien noch deutlich größer. Neben den hohen Preisen für knappes Bauland – besonders in städtischen Lagen – treiben vor allem die immer aufwändigeren Maßnahmen zur Energieeinsparung die Baukosten in die Höhe. Und damit steigen auch die Neubaupreise.

Über die Sinnhaftigkeit der neuen Energieeinsparverordnung lässt sich streiten, nicht aber über die gesetzlichen Bestimmungen. Daher gilt: Wer neu kauft, kauft erst einmal teuer. Und die Kaufnebenkosten schlagen auch noch einmal kräftig zu Buche, da sich beispielsweise Grunderwerbsteuer, Maklerprovision und Notar- und Amtsgebühren prozentual vom Immobilienpreis berechnen. Dieser Posten wird daher beim Neubau immer teurer ausfallen als beim Altbau.

Kalkulierbare Betriebskosten im Neubau

Dabei darf aber nicht ein entscheidender Vorteil vergessen werden: Im Neubau wohnt man mit kalkulierbaren laufenden Kosten, die durch moderne Heizanlagen und hochwertige Dämmung deutlich geringer sind als im Altbau.

Seite zwei: Teure Sanierung der alten Bausubstanz

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Neue Bestmarke von Fonds Finanz

Der Münchner Maklerpool Fonds Finanz meldet einen positiven Verlauf für das Geschäftsjahr 2017 mit erneut gestiegenem Umsatz.

mehr ...

Immobilien

ZIA: Pläne für Bestellerprinzip setzen einen falschen Fokus

Medienberichten zufolge prüft Bundesjustizministerin Katarina Barley aktuell, ob sich das Bestellerprinzip auch auf Immobilienverkäufe übertragen lässt und künftig derjenige die Kosten zu tragen habe, der den Makler beauftragt – in der Regel also der Verkäufer. Der ZIA Zentraler Immobilienschuss sieht die Ursache für hohe Kaufnebenkosten an anderer Stelle.

mehr ...

Investmentfonds

Albayrak dankt für deutsche Unterstützung

Katar bietet der Türkei an, 15 Milliarden Dollar in die Türkei zu investieren. Doch die Lage bleibt angespannt. Inzwischen hat Albayrak auch mit Olaf Scholz und Emmanuel Macron telefoniert. Die Festnahmen deutscher Staatsbürger enden dennoch nicht.

mehr ...

Berater

Schiffsfinanzierung: Betrugsprozess in Kiel gestartet

Zwei Männer müssen sich seit Donnerstag vor dem Kieler Landgericht in einem Betrugsverfahren um eine angebliche Schiffsfinanzierung verantworten. Dies berichten die “Kieler Nachrichten”.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity kauft in Schwaben zu

Die Leipziger Publity AG hat eine vollvermietete Büroimmobilie in Sindelfingen bei Stuttgart erworben. Das Multi-Tenant-Objekt wurde im Jahr 1992 erbaut und verfügt über insgesamt knapp 6.500 Quadratmeter Mietfläche.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...